Betrüger gab sich als Polizeibeamter aus

Räuber erbeutete Schmuck

Vellmar. Eine 81 Jahre alte Frau aus Vellmar ist am Dienstag auf einen falschen Polizeibeamten hereingefallen. Damit erschwindelte der Betrüger Goldschmuck im Wert von 4000 Euro.

Wie die Seniorin später gegenüber den Beamten des Reviers Nord angab, habe sie gegen 13.40 Uhr ein etwa 30 Jahre alter Mann auf der Straße angesprochen und sich als Polizist des örtlichen Reviers ausgegeben. Er fragte, ob die Dame ein goldenes Armband gefunden habe, das eine Melanie verloren haben soll. Dann bat er die Frau, ihm doch sicherheitshalber ihren Schmuck zu zeigen, was die 81-Jährige auch tat. Angeblich zur Überprüfung nahm der falsche Beamte den Schmuck mit.

Unter den gestohlenen Schmuckstücken ist ein Armband aus 750er Gelbgold mit rechteckigen Lapislazuli-Steinen im Wert von rund 3000 Euro. Außerdem ein goldenes Tricolor-Armband, versetzt mit Steinen (Wert 300 Euro), und eine goldene Halskette (700 Euro). Die drei Stücke befanden sich in einem mit rotem Leder bezogenen Kästchen zum Aufklappen.

Der Tatverdächtige soll etwa 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß sein. Er hat eine normale Figur und kurze, blonde Haare und trug eine beige Jacke und braune Hose. Er sprach akzentfreies Deutsch. Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/9100. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.