Sterne des Ehrenamts: 32 000 Euro für gemeinnützige Projekte - Enttäuschende Beteiligung der Sportvereine

Raiffeisenbank schüttete Füllhorn aus

Prämierte Sterne: Ramona Reinl (Tuspo Rengershausen, v. l. ), Christiane Kupski (Leiseltreff Altenbauna, verdeckt), Karin Müller (Förderverein Elisabeth-Kirche Rengershausen), Beate Fenner (Förderverein Grimm-Schule Rengershausen), Bankchef Claus-Rüdiger Bauer, Marketingchef Peter Hammerschmidt und die übrigen Preisträger. Foto: Dilling

Baunatal. Ehrenamtliches Engagement wird von der Raiffeisenbank Baunatal (RBB) hochgehalten. 250 000 Euro gebe sein Institut dafür pro Jahr aus, sagte Vorstandschef Claus-Rüdiger Bauer während der Preisverleihung der „Sterne des Ehrenamts“ seiner Bank im Baunataler Rathaus.

Einen Gutteil aus dem Füllhorn, 32 000 Euro, erhielten Vereine, die sich mit mehr als 20 speziellen Projekten um die Preise beworben hatten. Rolf Wiesemann von der Jury bezeichnete es allerdings für die Sportstadt Baunatal als „enttäuschend“, dass sich diesmal so wenige Sportvereine beworben hatten. Beispielsweise tauchte der größte Baunataler Verein, der KSV, nicht auf der Bewerberliste auf.

Dafür zeigte der Tuspo Rengershausen, wie man mit Ideen zu Geld kommt: Mit dem Projekt eines Kindersportcamps heimste der Verein einen der Hauptpreise von 3000 Euro ein.

Dieser Betrag ging auch an den Förderverein der Elisabeth-Kirche in Hertingshausen, der unter anderem die Kirchturmuhr sanieren möchte. Einen Hauptpreis erhielt außerdem der Förderverein der Brüder-Grimm-Schule in Rengershausen. Der möchte eine Lehrküche für gesundheitsbewusste Ernährung einrichten. 3000 Euro bekam weiterhin der Leiseltreff der evangelischen Kirchengemeinde Altenbauna.

Die mit 2500 Euro dotierten zweiten Preise gingen an die Kirchengemeinden Großenritte und Altenritte, den Förderverein der Theodor-Heuss-Schule, der mit seinem Projekt die Wasserqualität der Bauna überwachen will, den TV 1891 Hoof und die DLRG-Ortsgruppe Lohfelden-Fuldabrück. Jeweils 1500 Euro wurden für die Projekte der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Baunatal, den Förderverein der Kreuzkirche, den SV Kaufungen, den TSV Bergshausen und der Förderverein der Grundschule Elgershausen ausgeschüttet. Sonderpreise gingen an den Kunst- und Kulturverein Baunatal und die Musikschule.

Zuvor hatte Frank Gerhold vom Kasseler Freiwilligenzentrum an die Vereine appelliert, stärker auf die Bedürfnisse von Ehrenamtlichen einzugehen. Sie müssten akzeptieren, dass sich Freiwillige oft gern für Projekte nicht aber längerfristig binden lassen wollten. (pdi)

Neue Bewerbung für Sterne des Ehrenamts ab 1. Juli im Internet unter www.rbbaunatal.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.