SV Espenau feierte im Bürgereck seine Prunksitzung mit Gesang, Tanz und Büttenreden

Raketen für den Hüftschwung

Sexy und talentiert: Die sieben „Dancing Sisters“ heizten dem begeisterten Publikum mit ihrem Madonna- Medley richtig ein. Fotos:  Grigoriadou

Espenau. Mit ihrem Madonna-Medley in sexy Hotpants feierten die Dancing Sisters die Prunksitzung des SV Espenau im Mönchehofer Bürgereck. Aber nicht nur die Tänze mit ordentlichem Hüftschwung ließen das Publikum eine Rakete nach der anderen starten.

250 Zuschauer feuerten insgesamt 120 Akteure auf der Bühne an. Das Gast-Prinzenpaar Prinzessin Marianne I. und Prinz Hans II. aus Odenthal hatten ein Lied für Espenau und die Espenauer gedichtet. „Du bist herrlich, kleines Dörfchen Espenau. Espenauer sind super tolerant, haben Witz, Humor und sind total charmant.“

Prunksitzung der Karnevalisten in Espenau

Die liebe Verwandtschaft

Auf Tanz und Gesang folgte der Auftritt von Mara Ziegler, die über ihre Verwandtschaft sinnierte. Ob Onkel Herbert mit seinem ländlichen Charme - „Lieber dreckig und reich, als sauber und arm“, der liebe Franz und seine täglichen Kneipentouren oder Tante Berta und ihre Liebe zu Sahnetorten.

Mara ließ kein gutes Haar an ihrer Familie. Und auch ihr großer Bruder Tim Ziegler (13) hatte einiges zum Thema Taschengeld zu sagen.

Tierisch wurde es beim Auftritt der Pinguine. Passend zu ihrem Thema „Afrika“ tobten sie in ihren Löwen und Tigerkostümen über die Bühne. Kurz darauf wirbelte Tanzmariechen Estella Landau (12) in ihrem kurzen Röckchen mit unzähligen Drehungen und anderen akrobatischen Kunststücken herum. Zwischendurch gab es Witze von Klaus Kühneweg, Chef der Karnevalssparte beim SV Espenau. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.