Sammler Norbert Kullak lädt zu einer Postkartentauschbörse ins Hotel Regenbogen ein

Raritäten aus Jahrhunderten

Verschneite Löwenburg: Norbert Kullak besitzt viele der nur in sehr kleinen Auflagen veröffentlichten Winterpostkarten aus der Region. Repro: Kisling

Vellmar. Diesen Termin merken sich alle Liehaber historischer Ansichten vor. Am Sonntag, 29. Januar, findet ab 9.30 Uhr im Hotel Regenbogen in Obervellmar, Holländische Straße 121, eine Tauschbörse für Postkarten statt. Besucher aus der ganzen Region erwartet der Ahnataler Postkartensammler und Hobbyhistoriker Norbert Kullak, der das Treffen organisiert.

Sammlern bietet sich in Obervellmar die Möglichkeit, eigene Bestände mit wertvollen Karten zu ergänzen. Kullak bietet persönliche Beratungen an für Neueinsteiger und jene, die das Hobby schon länger betreiben. Der Organisator hat sich zu einem wahren Experten entwickelt, seine über 20 000 gesammelten Exemplare sind Raritäten aus drei Jahrhunderten.

Der Eintritt zur Tauschbörse ist frei, es wird zudem die Möglichkeit eines Mittagessens angeboten. (ptk)

Für Informationen steht Norbert Kullak, Ahnatal, Organisator der Tauschbörse historischer Postkarten, unter Telefon 0 56 09/69 05 zur Verfügung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.