Polizeikontrolle: Motorradfahrer fuhr mit Tempo 215 auf der Landstraße

Schauenburg. Mit einer Geschwindigkeit von 215 Kilometern pro Stunde raste ein Schauenburger Motorradfahrer am Sonntagnachmittag über die ehemalige Bundesstraße 520, wo maximal Tempo 100 erlaubt ist.

Am Hoofer Berg traf ihn jedoch der Strahl eines Lasermessgeräts der Polizei. Der 50-Jährige muss nun ein Bußgeld von 600 Euro zahlen, erhält ein dreimonatiges Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg. In der Zeit zwischen 15 und 16.15 Uhr am Sonntag kontrollierten Beamte des Baunataler Polizeireviers Südwest am Hoofer Berg in Richtung Breitenbach. Anschließend wurden die Verkehrssünder sofort an der Ausfahrt nach Hoof angehalten und – soweit möglich – vor Ort verwarnt.

Vier Fahrer stachen mit stark überhöhter Geschwindigkeit heraus, berichtete am Montag Polizeisprecherin Sabine Knöll. Auf dieses Quartett warten insgesamt 1040 Euro Bußgeld und zusammen 13 Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei, zudem kamen fünf Monate Fahrverbot zusammen.

Davon entfallen allein drei auf den 50 Jahre alten Motorradfahrer aus Schauenburg mit dem Spitzenwert von Tempo 215. Er lag auch nach Abzug von drei Prozent Toleranz mit 108 km/h über dem Limit. Aufgrund des Kontrollergebnisses will das Baunataler Polizeirevier auf diesem Streckenabschnitt in Zukunft verstärkt die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer messen. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.