Gotteshaus in Wilhelmshausen soll künftig Radwegekirche am R 1 werden

Rast in der Marienbasilika

Rast in der Marienbasilika: Eine Radfahrgruppe der EKD-Konferenz der Radwegekirchen in Kassel machte Station auf ihrer Radtour von Kassel nach Hann. Münden in Wilhelmshausen und hielt innere Einkehr in der Marienbasilika. Foto: Hobein

Fuldatal. Die Marienbasilika Wilhelmshausen soll künftig auch eine Radwegekirche werden. Dann können Radler, die auf dem in unmittelbare Nähe vorbeiführenden hessischen Radweg R 1 unterwegs sind, in der ehemaligen, wunderschön restaurierten Klosterkirche innere Einkehr halten und eine Ruhepause einlegen.

Unterstützt wurden die Verantwortlichen der evangelischen Kirchengemeinde mit Pfarrer Berthold Kraft in ihrem Vorhaben durch eine Radfahrdelegation der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die auf dem Fuldaradweg von Kassel nach Hann. Münden unterwegs war. Die Gruppe von Verantwortlichen für Radwegekirchen war kürzlich bei einer Konferenz der Radwegekirchen in Kassel. Sie setzte sich zusammen aus Pfarrern und ehrenamtlichen Personen aus ganz Deutschland, die in ihren Gemeinden Radfahrkirchen haben.

Für Dr. Georg Hofmeister, Geschäftsführer der Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen und Nina Wetekam, zuständig für Offene Kirchenarbeit beim Landeskirchenamt in Kassel, die das Treffen organisierten, sowie die Teilnehmer ging es in erster Linie darum, Erfahrungen auszutauschen. Dazu gehörte auch, diese Radexkursion von Kassel nach Hann. Münden zu unternehmen, um die Praxis mit dem Rad vor Ort zu erkunden und praktische Erfahrungen zu sammeln.

In Wilhelmshausen wurde die Gruppe von Pfarrer Berthold Kraft und weiteren Gemeindemitgliedern zu einer Mittagsrast empfangen. Bei einer kleinen Andacht in der Marienbasilika hielt die Gruppe innere Einkehr, dabei äußerten sich Mitglieder der Radfahrgruppe über sie bewegende Gedanken und baten um Beistand. Pfarrer Kraft bezog die Gruppe der Radfahrer in ein abschließendes Gebet ein.

Im Anschluss setzte ihre Radtour nach Hann. Münden fort, um am nächsten Tag die Radfahrkirche in Gimte, einem Mündener Ortsteil, zu besuchen. (phk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.