Bürgermeister aus Kaufungen und Niestetal räumen ohne großen Widerstand die Büros

Rathäuser in Narrenhand

Keine Chance: Präsident Axel Semmler hält bereits die Gemeindekasse in die Höhe, Niestetals Bürgermeister Andreas Siebert muss tatenlos zuschauen. Fotos: Büntig

Kaufungen / Niestetal. In Dreierreihen versperrten die wackeren Verteidiger das Kaufunger Rathaus, hielten allerdings die stürmenden Karnevalisten nicht wirklich auf. Bald musste Bürgermeister Arnim Roß den Schlüssel an Joachim Heinz übergeben.

Der Vorsitzende des örtlichen Karnevalsvereins „Die Lossesterne“ war hoch zu Ross erschienen, um die Übernahme des Rathauses zu koordinieren und seine Karnevalsmädchen zu unterstützen. In der Verteidigung stellte die Arbeitsgruppe „Gewandmanufaktur“ zur 1000-Jahr-Feier selbst genähte Gewänder zur Schau.

Unterstützt wurden sie von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr. Nach der Erstürmung lud die Gemeinde zu einem geselligen Treffen bei volkstümlichen Preisen in den Gesellschaftsraum des Rathauses ein. Auch in Niestetal wurde gestürmt. Da der Haupteingang wegen Bauarbeiten gesperrt ist, verbarrikadierte Bürgermeister Andreas Siebert mit einem Baufahrzeug den Seiteneingang. Neben Gemeindebediensteten verteidigten Niestetaler Feuerwehrleute in Uniform und Helmen den Amtssitz. Die Mitglieder des Niestetaler Karnevalsclubs gingen so energisch zur Sache, dass die Feuerwehrleute kurzerhand die leichteren und kleineren Mädels hochhoben und wegtrugen.

Erst mit der Konfettikanone kam der Umbruch, und die Karnevalisten durften die Schatztruhe an Axel Semmler überreichen. Der Präsident des Niestetaler Karnevalsclubs freute sich über die SMA Goldtaler und ließ sich auch gleich den Schlüssel überreichen. Angreifer, Verteidiger und zahlreiche Beobachter trafen sich im Anschluss in der Mehrzweckhalle, um ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Karnevalsprogramm bei Kaffee und Kuchen zu genießen. (pbü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.