Hirzsteinzwerge produzieren Grusel-Hörspiel - Alle Geräusche sind selbst gemacht

Ratter, knatter, zisch...

Beim Einsprechen: Lasse am Mikrofon, Niklas (von links), Alicia, Evelyn und Leonard sitzen hinter ihm. Kindergartenleiterin Elvira Gipphard (von links) , Eva Gräb und Peter Sterzenbach schauen begeistert zu. Foto: Hahn/nh

Schauenburg. „Wir erschrecken die Gespenster!“, schreit der kleine Lasse in das Mikrofon. Er ist eines der Vorschulkinder des Kindergartens Hirzsteinzwerge in Elgershausen, die an dem Pilotprojekt „Ratter, Knatter, Zisch“ des Pixel Vereins für Medien- und Kulturpädagogik aus Kassel teilnehmen. Produziert wurde in den vier Tagen ein gruseliges Hörspiel mit zwei Kindergartengruppen, alle Geräusche werden von den Kindern selbst gemacht.

Dabei haben dieKinder gelernt, Geräusche bewusst wahrzunehmen, sie selbst zu machen und zu erkennen, dass beispielsweise Benjamin Blümchen nicht wirklich, sondern künstlich erschaffen wurde. Am Ende erhielten sie alle Geräusche und das fertige Hörspiel auf CD sowie eine Urkunde. „Dabei sind wir nicht ergebnisorientiert, es geht eher darum den Kindern beizubringen, bewusst zu hören, zu sprechen und mit Tönen zu arbeiten“, erklärt Peter Sterzenbach, Mitglied des Vereins und neben Eva Gräb Leiter dieses Projektes.

So haben die beiden erst mit den Kindern Spiele gespielt, die das bewusste Hören vermitteln sollen und damit auch den kompetenten und selbstständigen Umgang der Kinder mit Medien fördert. „Hier gibt es immer irgendwas zu hören!“, wissen die Kinder jetzt.

Seit sechs Jahren arbeiten Kindergarten und Verein zusammen und haben neben der aktuellen Hörspielproduktion schon eigene Filme mit dem Offenen Kanal Kassel unter dem Namen „Trickboxx“ gemacht oder haben im „kleinen Computer 1x1“ gelernt wie man selbstständig mit Computern umgeht. In Zukunft können sich Kindergärten für das Audio-Projekt bewerben, das in Kooperation mit der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien verwirklicht wird. www.pixel-ev.de

Von Janet Hahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.