Regierungspräsident genehmigt Haushalt des Landkreises Kassel

Kreis Kassel. Regierungspräsident (RP) Dr. Walter Lübcke hat den Haushalt 2014 des Landkreises Kassel genehmigt. Dies teilte die Aufsichtsbehörde jetzt mit. Den ursprünglichen vom Kreistag im Dezember beschlossenen Entwurf hatte der RP abgelehnt.

In jenem war ein Defizit von 12 Mio. Euro ausgewiesen gewesen. Dies lag damit um 5,7 Mio. Euro über der Vereinbarung des Schutzschirmvertrages. Im Februar hatte der Kreistag daraufhin nachgebessert. Durch höhere Einnahmen und Ausgabenkürzungen wurde das Defizit für dieses Jahr um jene 5,7 Mio. Euro auf 6,3 Mio. Euro reduziert.

Laut Regierungspräsident liegt der Haushalt des Landkreises damit „im Rahmen der zwischen dem Land Hessen und dem Landkreis Kassel abgeschlossenen Schutzschirmvereinbarung. Damit weist er zudem eine erhebliche Verbesserung gegenüber den Vorjahren auf.“

Mit dem genehmigten Etat, er hat ein Volumen von 270 Mio. Euro, ist der Landkreises Kassel jetzt wieder handlungsfähig. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.