Regionalauswahl schlug Polizeifrauen mit 7:2

+

Wolfhagen/Baunatal. Damit hatte niemand gerechnet: Ein Spiel der Nordhessischen Regionalauswahl gegen die deutschen Polizeimeister im Frauenfußball gewann die Politprominenz am Samstag im Wolfhager Liemecke-Stadion haushoch mit 7:2.

Dass diese Begegnung in Wolfhagen stattfand, hat einen Grund. Auf der Liemecke hatte am 2. Juni 1992 die Geburtsstunde der Nordhessen-Auswahl mit Sitz in Baunatal geschlagen.

Beim Hessentag damals mussten sich die Kicker bei der Premiere einer Auswahl des Landtages mit 0:1 beugen. Damals Torschütze: Joschka Fischer.

Der Verein Regionalauswahl hat nun über 100 Mitglieder. Drei Neuaufnahmen - Bischof Dr. Martin Hein, Landrat Uwe Schmidt und KSV-Hessen-Präsident Jens Rose - fieberten im Liemeckestadion mit.

Vorher hatte die Ü 55 der Regionaltruppe Kassels Stadtverordnete mit 3:2 geschlagen. Der Erlös des Fußballnachmittags kommt der Tschernobylhilfe in Burghasungen zugute. (ewa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.