Wickehof wieder zentraler Veranstaltungsort

Espenauer Kulturtage: Regionale Künstler sind gefragt

Begeistern immer wieder das Publikum: Das Mariendorfer Damenquartett mit (von links) Uli Bollendorf-Tiemann, Ghislaine Seydler, Birgitta Groß und Heike Portl. Archivfoto: Sommerlade

Espenau. Comedy, Kabarett, Musikabende plus einen kräftigen Schuss Lokalkolorit bei der Auswahl der Künstler - dieser Cocktail scheint den Besuchern der Espenauer Kulturtagen auch in diesem Jahr zu munden.

Denn gerade Veranstaltungen mit regionalen Künstlern sind schon ausverkauft: Für das Mariendorfer Damenquartett mit ihrem musikalischen Reisebericht (Freitag, 31. August) und Sabine Wackernagel und Martin Lüker mit ihrem Programm „Cordhose mit Schlag“ (Samstag, 15. September) sind alle Tickets weg.

Vom 19. August bis 23. September veranstaltet der Kulturverein Espenau seine Kulturtage. Und dies - wie gewohnt und vom Publikum geschätzt - schwerpunktmäßig im intimen Rahmen des Wickehofs. 120 Karten gelten da schon als ausverkauft. Knapp 1000 Kulturfreunde kamen nach Auskunft des Kulturvereins-Vorsitzenden Michael Wielert im vergangenen Jahr zu den kostenpflichtigen Abendveranstaltungen. Für das diesjährige Festival sind vom 1500 bis 1700 Karten starken Gesamtkontingent bislang 30 bis 40 Prozent verkauft. Das liegt etwas höher, weil in diesem Jahr die Zahl der Veranstaltungen von zwölf auf 16 erhöht wurde. Rund 25 000 Euro sind für die Espenauer Kulturtage veranschlagt, rund 70 Prozent betrug im vergangenen Jahr der Anteil, der über den Kartenverkauf finanziert wird.

Dass sich das Festival selbst trägt, liegt auch an Sponsoren und dem großen ehrenamtlichen Einsatz des 40 Mitglieder zählenden Kulturvereins. Neben den beiden ausverkauften Veranstaltungen läuft laut Wielert auch das Kabarett mit Thomas Reis unter dem Motto „Machen Frauen wirklich glücklich?“ (Samstag, 8. September) sehr gut. Hier sind nur noch Restkarten zu bekommen. Als Alternative dazu empfiehlt Wielert das Kabarett mit Stefan Waghubinger, der zurzeit „einen Preis nach dem anderen abräumt“. Sein Programm „Langsam werde ich ungemütlich“ läuft am Samstag, 1. September.

Für Jazzfreunde gibt es die Jazz-Battle im Waldhotel Schäferberg (Sonntag, 9. September) und für Hartgesottene das Openair-Festival „Rocken bitte!“ im Steinbruch (8.9.).

Und zwei Exoten warten in diesem Jahr noch auf die Besucher: Das Musiktheater Dingo mit mittelalterlichem Musiktheater (Samstag, 22. September) und das reformatorische Kammermusical „Wenn Engel lachen“ mit Miriam Küllmer-Vogt (Sonntag, 23. September) - beide Veranstaltungen der Kulturtage laufen in der evangelischen Kirche Mönchehof.

Info: Karten gibt es im Vorverkauf für sieben bis elf Euro unter anderem über die Ticket-Hotline (05673/9993-22) und bei der Gemeindeverwaltung. Weitere Infos unter www.espenauer-kulturtage.de

Von Stefan Wewetzer

Hintergrund: Programm auch mit Open Air

• Eröffnungsfest, 19. August, 14 Uhr (Eintritt frei).

• Florian Brauer, „Der Musikpaparazzo“, 24. 8., 20 Uhr.

• Spielraumtheater „Gestatten Grimm“, 25. 8., 20 Uhr.

• Mariendorfer Damenquartett, 31. August, 20 Uhr (ausverkauft).

• Stefan Waghubinger, 1. September, 20 Uhr.

• Theater Laku Paka, 2. September, 15 Uhr.

• Monika Peetz, 7. September, 20 Uhr (Lesung).

• Thomas Reis, 8. September, 20 Uhr.

• Rocken bitte!, Open Air im Steinbruch, 8.9., 16 Uhr.

• Jazz-Battle, 9.9., 14 Uhr, Waldhotel Schäferberg.

• Ken Bardowicks, 14. September, 20 Uhr.

• Sabine Wackernagel, Martin Lüker, 15. September, 20 Uhr (ausverkauft).

• Reinhard Berger, Horst Seidenfaden, Schlaubergerschau, 16.9., 17 Uhr.

• Marius Jung, Till Kersting, 21.9., 20 Uhr.

• Musiktheater Dingo, 22.9., 20 Uhr, Kirche Mönchehof.

• Miriam Küllmer-Vogt, 23.9., 17 Uhr, Kirche Mönchehof.

Alle Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, im Wickehof. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.