Ende der Pflanzaktion von Kindergarten Heckershausen und Familie Schnegelsberg: Fünf Zentner Erdäpfel wurden ausgegraben

Reiche Ernte auf dem Kartoffelacker

Auf die Waage: Gespannt warten die Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen Regina Engel (links) und Petra Kurbjuweit (Zweite von links) darauf, dass Robert Schnegelsberg die Kartoffeln wiegt. 52 Kilo hat die erste Gruppe des Kindergartens Heckershausen geerntet. Im Hintergrund warten bereits die nächsten Kinder auf ihren Ernteeinsatz. Foto: Schilling

Ahnatal. Mit den Händen wühlen Noah, Johanna, Aybel und die anderen Kinder des Kindergartens Heckershausen in der lockeren Erde herum. Sie knien auf ihrem Acker im Garten von Ursula und Robert Schnegelsberg, wo sie Ende April gemeinsam mit Robert Schnegelsberg Kartoffeln gepflanzt hatten. Den ganzen Sommer über haben die Kinder beobachtet, wie die Pflanzen wuchsen, auch zum Unkraut zupfen waren sie da. Nun stand die Ernte auf dem Programm.

Ausgestattet mit großen Körben verteilen sich die Kinder auf dem Acker und holen eine Kartoffel nach der anderen aus der Erde. „Das ist bestimmt der Kartoffelkönig“ sagt Noah, und hält eine besonders große Knolle in die Luft. „So fette Kartoffeln auszugraben, dass macht mir Spaß“. Aber nicht nur Erdäpfel sind im Acker zu finden. Emmi ist auf einen Regenwurm gestoßen, den sie auf ihrer Hand herumkriechen lässt - umringt von anderen Kindern, die den Wurm interessiert betrachten. Dass auch Wühlmäuse im Garten leben, das zeigt Robert Schnegelsberg anhand der einen oder anderen angeknabberten Kartoffel. Dann holt er eine alte, matschige Knolle aus dem Acker. „Das ist eine Mutterkartoffel, aus der sind die anderen gewachsen“, erklärt er den Kindern. „Die ist aber schon gestorben“, stellt Niklas fest.

Im Abstand von zwei Jahren bietet Familie Schnegelsberg die Pflanzaktion den Kindergartenkindern an, in diesem Jahr zum vierten Mal. Zur Ernte sind auch die Erstklässler der Grundschule Heckershausen mit Klassenlehrerin Katja Heidelbach gekommen, denn die meisten Schüler haben die Erdäpfel im Frühjahr noch mit gepflanzt. Etwa fünf Zentner Kartoffeln haben die Kinder gemeinsam geerntet und einen Teil davon gleich an Ort und Stelle verspeist. Yvonne Schnegelsberg brachte große Töpfe mit dampfenden Pellkartoffeln in den Garten, die sich die Kinder mit Butter und Salz schmecken ließen.

Info: Eine Fotoausstellung zur Kartoffelpflanzaktion ist während des Kartoffelfestes im Gemeindezentrum in Heckershausen zu sehen. Das Fest findet statt am Sonntag, 30. September, von 11 bis 17 Uhr, auf dem Dorfplatz. Die Kindergartenkinder werden dort zudem „Das Märchen vom guten Kartoffelkönig“ aufführen.

Von Meike Schilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.