Werk-Hilfe Calden investiert 5,1 Millionen Euro in Sozialzentrum an der Goethestraße

Rentner legte den Grundstein

Das Dach ist schon fertig: Die Kinder des Kindergartens Espe-Aue setzten die Frage „Wer will fleißige Handwerker sehen?“ musikalisch in Szene. Fotos: Sommerlade

Espenau. Da staunten die Gäste bei der Grundsteinlegung des Sozialzentrums Neue Mitte in Espenau nicht schlecht. Denn bereits wenige Tage nach Baubeginn waren im Rohbau schon Maler, Glaser, Dachdecker und gar Gärtner im Einsatz, die eifrig ihr Werk verrichteten und binnen weniger Minuten ein fiktives Bauwerk entstehen ließen. Für das ungewöhnliche Spektakel sorgten die Kinder des Kindergartens Espe-Aue, die den offiziellen Akt der Grundsteinlegung mit einer szenischen Umsetzung des Liedes „Wer will fleißige Handwerker sehen?“ musikalisch umrahmten.

Sehr zur Freude von Heinz-Dieter Olbrich. „Wir freuen uns über die besonders gute Nachbarschaft und darüber, dass hier später Jung und Alt aufeinandertreffen und sich gegenseitig bereichern können“, meinte der Geschäftsführer der Werk-Hilfe Calden mit Blick auf die geplante Fertigstellung der Wohnanlage im August 2013.

Über 100 Besucher waren zur kleinen Feierstunde an die Baustelle an der Goethestraße gekommen, um bei der Grundsteinlegung der 5,1 Millionen Euro umfassenden Baumaßnahme des Sozialzentrums zum selbstbestimmten Leben im Alter dabei zu sein. „Das große Besucherinteresse zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind“, so Olbrich.

Nach der Begrüßungsrede des Werk-Hilfe-Geschäftsführers und den Grußworten von Bürgermeister Michael Wielert, Erich Wacker (WiBank) sowie Bauleiter Carsten Debes vom Kasseler Architekturbüro KDL war es endlich so weit: Als einer der künftigen 41 Bewohner des neuen Sozialzentrums versenkte Rentner Heinz-Dieter Rachuy unter lang anhaltendem Applaus der Gäste die mit Informationen für die Nachwelt gefüllte Kapsel im Mauerwerk. Segenswünsche gab es von den Pfarrern Heinz-Herbert Ley sowie Andreas Schreiner.

„Wenn ein Projekt mit so viel guten Wünschen gesegnet ist, kann es eigentlich nur gelingen“, so Olbrich. „Es ist schön, dass wir nicht nur als Investor gesehen werden. Die Espenauer Bürger kommen auf uns zu und suchen den Austausch. Das zeigt, dass unser Konzept hier sehr gut aufgenommen wird.“

Infos zum Sozialzentrum gibt es bei der Werk-Hilfe Calden, Telefon 0 56 74/9 98 20.

Von Martina Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.