Rentnerin Tasche entrissen: Drei Jugendliche flüchteten mit Geld

Baunatal. Eine 64-jährige Rentnerin aus Baunatal wurde am Mittwoch gegen 23.50 Uhr auf der Otto-Hahn-Straße Opfer eines Handtaschenraubes. Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll waren drei Jugendliche an der Tat beteiligt.

Die 64-Jährige war zu Fuß auf der Otto-Hahn-Straße unterwegs. Zuvor war sie an der Straßenbahnhaltestelle Albert-Einstein-Straße aus der Bahn ausgestiegen. Sie bemerkte, dass ihr drei Jugendliche folgten. An der Ecke Einstein-Straße näherte sich einer der Jugendlichen und riss ihr die Handtasche aus der linken Hand. Die beiden anderen blieben etwas zurück.

Das Räubertrio flüchtete in Richtung Straßenbahnhaltestelle. Eine von der Polizei eingeleitete Fahndung blieb nach Angaben der Sprecherin ohne Erfolg. Eine Streifenwagenbesatzung fand die Handtasche unweit des Tatortes in einer Garageneinfahrt an der Albert-Einstein-Straße. Aus der Tasche fehlte das Bargeld in Höhe von 200 Euro. Den Rest gaben die Beamten zurück an die Geschädigte.

Die Jugendlichen werden so beschrieben: Der Haupttäter soll 16 bis 17 Jahre alt sein, er ist etwa 1,50 bis 1,55 Meter groß, hat eine schlanke Gestalt und kurze gewellte schwarze Haare. Bekleidet war er mit hellem Pullover und dunkler Jeanshose. Die beiden anderen Täter sollen 17 bis 18 Jahre alt und beide etwa 1,70 Meter groß sein. (sok)

Hinweise: 05 61/91 0-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.