Feuerwehrleute und DLRG-Mitglieder bestanden auf der Fulda Führerschein für Binnengewässer

13 Retter dürfen Boote lenken

Während einer Übung: Jürgen Lange, Andreas Momberg, Tobias Volland und Gabriele Hennig (von links) üben die Situation Mensch über Bord. Foto: nh

Fuldatal. Der Bootsführerlehrgang zum offiziell anerkannten Sportbootführerschein für Binnengewässer fand jetzt in Simmershausen statt. Von den Feuerwehren Wilhelmshausen und Simmershausen nahmen zwei beziehungsweise sieben Mitglieder teil. Denn beide Orte verfügen über einen Zugang zur Fulda und besitzen deshalb ein Feuerwehrboot. Zudem waren ein Feuerwehrmann aus Rothwesten und zwei Männer und eine Frau des DLRG dabei.

Alle arbeiten zusammen

Bei Alarm arbeiten alle Rettungskräfte zusammen, um Notfälle auf der Binnenschifffahrtsstraße Fulda gemeinsam zu meistern.

Jeden Montagabend lernten die Teilnehmer die Theorie und übten die Praxis. Jürgen Lange, Ausbilder des deutschen Motorjachtverbandes, hatte die Schulung übernommen. Zu den Anforderungen für die Mannschaften gehörten unter anderem Ablegen vom Steg, Mensch über Bord und das Wenden auf engem Raum.

Im Fragebogen für den theoretischen Teil mussten 467 mögliche Fragen richtig beantwortet werden. Sie betrafen unter anderem die Schifffahrtsvorschriften, die Schallsignale, die Fahrrinne, den Umweltschutz und die Pflichten des Fahrzeugführers.

Das ist nur die Basisausbildung, heißt es in der Pressemitteilung. Denn es bedarf umfangreicher weiterer Übung, um den Anforderungen des Alltags gewachsen zu sein.

Technische Kenntnisse über Motoren, Getriebe, Antriebswelle und Kraftstoffanlage wurden bei den Prüflingen ebenfalls vorausgesetzt.

Am letzten Tag der Ausbildung wurde es ernst: Nach dem theoretischen Teil folgte die praktische Prüfung auf dem Wasser. Mit dem Ergebnis konnten die Prüfer zufrieden sein: Alle bestanden den Führerschein. Damit haben Feuerwehr und DLRG Fuldatal 13 geprüfte Bootsführer mehr. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.