Gespräche mit neuem Investor für Einkaufszentrum auf Neuenhagen-Gelände laufen

Rewe ist weiter interessiert

+
Rewe

Niestetal. Auch nach dem Rückzug der Lohfeldener Fehr Projektmanagement GmbH werden die Pläne zum Bau eines Rewe-Marktes auf dem Gelände des früheren Autohauses Neuenhagen in Heiligenrode weiterverfolgt.

„Es gibt Interessenten und Gespräche mit einem Investor, der die Fehr-Pläne umsetzen will“, erklärte Volker Stern, Vorstand der Kasseler Bank, auf Anfrage der HNA.

Volker Stern

Stern bestätigte, dass der Rewe-Handelskonzern nach wie vor Interesse habe, in Heiligenrode einen 2000 Quadratmeter großen Lebensmittelmarkt zu betreiben. Auch die Pläne, daneben einen Kik-Markt, eine Bankfiliale und ein Café anzusiedeln, würden nicht aufgegeben.

Der Lohfeldener Investor Axel Fehr hatte seinen Rückzug mit einem zu hohen Kostenrisiko begründet, das nach einer Altlasten-Untersuchung des Neuenhagen-Geländes sichtbar geworden sei.

Diese Gefahr freilich sieht Bankmanager Volker Stern nicht: „Die Altlastenproblematik ist nicht groß“, erklärte Stern. Das Autohaus Neuenhagen habe in den Jahrzehnten seines Betriebes sorgfältig und umweltbewusst gearbeitet. Die Kasseler Bank ist nach der Insolvenz des ehemaligen Volkswagen-Vertragspartners Grundpfandrechtsgläubiger des Geländes. Mit welcher Summe die Fläche in Heiligenrode belastet ist, wollte Stern nicht sagen.

Auch Bernd Götte, ehemaliger Geschäftsführer bei Neuenhagen und heute Inhaber eines Immobilienmanagement-Unternehmens, sprach nur von kleinen Verunreinigungen des Autohandels-Geländes. Seniorchef Neuenhagen sei nach wie vor Eigentümer, allerdings entscheide die Kasseler Bank als Gläubiger über die Höhe des Verkaufspreises.

Banker Volker Stern zeigte sich zuversichtlich, recht schnell eine Lösung mit einem neuen Investor finden zu können. „Wir stehen Gewehr bei Fuß, es ist Bewegung in der Sache.“ (tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.