Elisabeth und Max Klose aus Altenbauna feierten am Sonntag Diamantene Hochzeit

Ein Rezept für viele Jahre Eheglück

Elisabeth und Max Klose: Seit 1976 lebt die Familie in Baunatal. Foto: Junker

Baunatal. Man darf nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen - das ist das Rezept für jahrzehntelanges Eheglück.

Elisabeth (78) und Max Klose (81) aus Altenbauna sind davon überzeugt - und haben wohl recht, denn gestern feierten sie Diamantene Hochzeit.

Die beiden lernten sich schon als sehr junge Leute in Salzgitter kennen. Dorthin war Max mit seinen Eltern nach dem Krieg als Vertriebener aus Klein Pramsen (Oberschlesien) gekommen. Am 3. April 1951 wurde standesamtlich geheiratet.

Die kirchliche Hochzeit folgte jedoch erst 1954 - aber dafür zu sechst! Denn mit ihnen heirateten Max Brüder Alfred und Walter ihre Frauen Erika und Sophie.

1951 war Sohn Bernd zur Welt gekommen, 1957 folgte Tochter Angelika. 1961 zog die Familie nach Kassel-Helleböhn, wo Max Klose bis zu seiner Pensionierung 1987 bei Henschel in seinem Beruf als Stahlformbauer und Graveur arbeitete. In den Urlaub fuhr man schon 1962 mit einem VW Käfer zum Zelten an den Bodensee oder an den Lido de Jesolo nach Italien.

Später, als Rentner, hatte sich Max Klose noch ein neues Hobby zugelegt: Motor- und Segelfliegen im Niederzwehrener Langen Feld - seine Frau war immer dabei.

Das Ehepaar hat drei Enkel und drei Urenkel.

Von Constanze Junker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.