Bezirk der SPD-AG tagte in Kaufungen

Richter bei 60 plus an der Spitze

Siegfried Richter

Kaufungen. Siegfried Richter aus Homberg ist neuer Vorsitzender des Bezirksverbandes der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus. Die Mitglieder wählten jetzt einen neuen Vorstand während einer Versammlung des Bezirks in Kaufungen.

Stellvertreter wurden Friedhelm Becker (Korbach), Elsbeth Schwalm (Hessisch Lichtenau) und Gerd Neumann (Marburg). Schriftführer ist Günter Hiebenthal (Melsungen). Siegfried Richter und Wolfgang Blümel (Reinhardshagen) wurden zudem in den Bundesausschuss der Arbeitsgemeinschaft gewählt.

Zwölf Beisitzer im Vorstand

Die zwölf Beisitzer des Vorstandes sind: Ralf Göbel (Lohfelden), Renata Schirmer (Flieden), Berthold Wittich (Ludwigsau), Waltraud Kehr (Bad Zwesten), Wilhelm Lipphardt (Willingshausen), Manfred Auel (Kassel), Marie-Luise Müller (Kassel), Gerhard Telschow (Großalmerode), Helga Heinemann (Fuldatal), Wilfried Maszull (Fritzlar), Herbert Bodenbender (Fronhausen) und Hermann Herwig (Baunatal).

Zum Ehrenvorsitzenden wählte die Versammlung den langjährigen AG-Vorsitzenden Dieter Mayer aus Helsa.

50 Prozent der Mitglieder

SPD-Landesvorsitzender Thorsten Schäfer-Gümbel und Bezirksvorsitzender Manfred Schaub hoben laut Pressemitteilung die besondere Bedeutung der Älteren hervor. Diese stellten fast 50 Prozent der Parteimitglieder. (sok) Foto: privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.