A-Team gab vielseitiges Konzert in Dennhausen

Rock und Gospel in der Kirche

Das A-Team in der Kirche: (hinten von links) Tizian Lengemann, Thorben Kessler, Belinda Hähner, Christoph Hesse, Timm Siering und (vorne) Fabian Auel sowie Felix Mühlhausen. Foto: Büntig

Fuldabrück. In der Dennhäuser Kirche erklangen ungewohnte Klänge: Die Jugendband der evangelischen Kirchengemeinde Fuldabrück hatte zum vorweihnachtlichen Rock eingeladen und bot den Gästen ein abwechslungsreiches Konzert quer durch die unterschiedlichsten Musikrichtungen.

Mit den Kirchenliedern „Ins Wasser fällt ein Stein“ und „Wenn das Brot, das wir teilen“ begrüßten sie ihr Publikum und luden zum Mitsingen ein. Es folgten Swing-Klassiker wie „Bei mir bist du schön“, bekannte melancholische Gospel wie „Go down Moses“ und südafrikanische Weisen („Masithi Amen“, „Ewe Thina“).

Bandleader Timm Siering führte gekonnt durch das spontan während der Veranstaltung zusammengestellte Programm. Erst nach mehreren Zugaben wie dem Klassiker „Allways look on the bright side of life“ durfte sich die siebenköpfige Band von ihren Instrumenten lösen, um gemeinsam mit den Besuchern zum gemütlichen Teil mit Glühwein und Punsch überzugehen.

Die Band besteht seit drei Jahren und zeichnet sich vor allem durch ihre Vielseitigkeit und dem gemeinsamen Spaß aus. (pbü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.