Rockmusik in Ritters Burg: 100 Gäste feiern Daturana und N-GIN

Fans vom Schauenrock Festival: Holger Clauhsen (54) und Melli Schäfer (39).

Schauenburg. „Es ist egal wie viele Gäste da sind. Wir haben jedes Mal unseren Spaß“, sagt Melli Schäfer (39) aus Hoof. Sie war am Samstagabend mit ihrem Freund Holger Clauhsen (54) zum Schauenrock Festival gekommen.

Harte Beats und heiße Rhythmen waren in der Elgershäuser Kneipe „Ritters Burg“ Programm. Zum siebten Mal veranstaltete der Verein Schauenrock das gleichnamige Festival. Die ersten Male fand unser Konzert im Gasthaus Himmel statt“, sagte Jens Magnus, der das Festival gemeinsam mit Achim Stamm und Frank Döring organisiert hatte.

Da die Gästezahlen meistens unter den Erwartungen blieben, verlegten die drei Herren das Event kurzerhand in „Ritters Burg“. Dort sei es viel gemütlicher, so Stamm. Für einen Eintrittspreis von sieben Euro erlebten die 100 Gäste gleich zwei Bands.

Daturana aus Marburg und N-GIN aus Kassel rockten die Bühne und sorgten für Stimmung. Sphärische Klänge, die unverwechselbare Stimme von Sänger Gunar Mützlitz, melancholische Texte und lange Gitarren- und Keyboardsoli charakterisieren Daturana.

Feiner Soul

Mit feinem Soul und Pop ziehen die Musiker von N-Gin die Gäste in ihren Bann. Gitarre gepaart mit Schlagzeug, Keyboard und dem stimmgewaltigen Frontmann Saya-D machen die Kasseler Band aus.

Durch das Bandsharing, bei dem sich beiden Gruppen mehrmals am Abend auf der Bühne abwechselten, gab es keine Umbaupausen. Jedoch hatten die Musiker am Anfang mit ein paar technischen Problemen zu kämpfen.

Bilder vom Festival

Schauenrock-Festival in Elgershausen

Uwe (48) und Andrea Höhle (39) und Elke Reuter (45) sind Stammgäste beim Schauenrock. Die drei bedauern, dass das Festival nicht so gut von den Gästen angenommen wird und hoffen, dass es trotzdem noch ganz oft stattfindet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.