Rock’n’Roll im Petticoat

250 feierten heiße Tanznacht in Fuldabrück im Stil der Fifties

Hatten reichlich Spaß: (von links) Margitta und Eckhard Baake (Rocking Frogs), hinten Markus Rother (Vorstand Rocking Frogs), Sabine Kraus und Ira Holtz und hinten Achim Holtz (Boogie Family Nordrheinwestfalen) und Uschi und Joachim Landgrebe (Oldtimerfreunde Kaufungen). Foto: Malmus

Fuldabrück. Volles Haus im Bürgerhaus Kupferkanne: 250 Tanzwütige im Alter von 25 bis 75 kamen zur Rock’n’Roll & Boogie-Night im Stil der Fifties. Der Tanzverein RRC Rocking Frogs hatte den Abend bereits zum siebten Mal organisiert.

Besonders die Livemusik der „Falschen Fuffziger“ heizte die Atmosphäre auf der Tanzfläche im ausverkauften Saal auf. Im Foyer wurden an Verkaufsständen kreative Mode, Tanzschuhe und Accessoires aus den 50-ern angeboten. Hier konnten sich die Damen mit Petticoats und Tellerröcken, die Herren mit Bundfaltenhosen und passenden Schuhen eindecken. „Der Renner sind Röcke aus Spitze oder durchsichtigem Material, durch das der Petticoat hindurchschimmert“, sagt Monika Taugs, Besitzerin des Rock’n’Roll & Boogie-Woogie-Shops.

„In den vergangenen Jahren ist das Interesse an den Fifties wieder gestiegen. Das sieht man auch an der wachsenden Anzahl von Veranstaltungen, die sich mit der Zeit der 50er- und 60er-Jahre befassen“, sagte Eckhard Baake von den Rocking Frogs. Seit 17 Jahren besteht der Verein mit aktuell 46 Mitgliedern. (ppm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.