Doppelausstellung im Rathaus – Arbeiten von Michael Lampe und Vinzenz Hahn

Romantik trifft auf Nullbock-Schaf

Possenhaft: Die Kunstschafe „Dolly“ und „Nullbock“ hat Objektkünstler Vinzenz Hahn aus Vellmar mit einer gehörigen Portion Schalk aus alten Heizkörpern geschaffen.

Lohfelden. Ein Maler und ein Objektkünstler, die in ihren Bildern und Gegenständen ganz unterschiedliche Strömungen sichtbar werden lassen, stellen ihre Werke im Lohfeldener Rathaus aus.

„Literarische Landschaften – Märchenbilder aus der neuen Zeit“ nennt der aus Kassel stammende Michael Lampe seine Arbeiten. Der Titel ist eine Anspielung auf einen Märchenroman von E.T.A. Hoffmann.

Kunstschlosser Vinzenz Hahn zeigt in Lohfelden skurrile Gegenstände, die unter Loslösung von ihrem eigentlichen Verwendungszweck zum Kunstwerk befördert wurden. Sie werden schalkhaft zu tierischen oder auch menschlichen Wesen umgewandelt. Vinzenz Hahn, der in Vellmar eine eigene Galerie eröffnet hat, verriet im Gespräch mit Gaby Pech-Juhlke von der Lohfeldener „Kulturfitüre“, dass er Spaß am Possenhaften habe. Sein interessantester Fund sei ein Riesenheizkörper gewesen, der „irgendwo in einem Badezimmer seinen Wärmepunkt gehabt hat“. Der Betrachter erlebt, dass nach der Bearbeitung zwei faszinierende Kunstwerke herauskamen: die Schafe „Dolly“ und „Nullbock“.

Ausgangspunkt für die künstlerischen Entdeckungsreisen von Michael Lampe sind Texte aus Märchen, die handschriftlich auf Leinwand geschrieben sind. Als Fragmente bilden sie den Hintergrund für Collagen mit Fotografien und Bildausschnitten.

Michael Lampe beweist mit seinen Bildern den Mut, sich einfach nur der Ästhetik zu verschreiben. Wie bei seiner Arbeit „Spieglein, Spieglein an der Wand…“ (Mischtechnik auf Leinwand), bei der er eine Anleihe beim großen, venezianischen Altmeister Tizian nahm. Anderen Bildern Lampes haftet eine Sehnsucht nach Romantik an.

Die Doppelausstellung im Rathaus Lohfelden, Lange Straße 20, ist bis zum 25. November zu sehen. (ppw) Infos: Tel. 0561/515382

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.