Supermarkt-Debatte: Parlament soll grünes Licht für Gespräche über Nutzung der Gesamtschul-Aula geben

Roß: Müssen jetzt mit Kreis verhandeln

Einkaufen statt feiern: Nach dem Willen des Bürgermeisters soll ein Lebensmittelmarkt in den Bürgerhaussaal an der Niester Straße einziehen. Archivfoto: Stier

Kaufungen. Bürgermeister Arnim Roß (SPD) hat mit seinem Vorschlag, einen neuen Lebensmittelmarkt im Saal des Bürgerhauses unterzubringen, Bewegung in die Debatte um die Nahversorgung in Oberkaufungen gebracht. Doch für die Umsetzung seines Konzepts braucht er den Landkreis: Für Veranstaltungen, für die der Bürgerhaussaal künftig ausfallen würde, soll die neue Aula der Integrierten Gesamtschule von der Gemeinde mitgenutzt werden. Das Zeitfenster, um noch Einfluss auf den Innenausbau und die technische Ausstattung des Neubaus nehmen zu können, ist allerdings klein. Bis zum Sommer muss klar sein, was die Gemeinde will. Roß will daher am kommenden Donnerstag, 10. März, von der Gemeindevertretung grünes Licht für offizielle Verhandlungen mit dem Landkreis als Schulträger über eine gemeinsame Nutzung der Aula haben. Geplant ist ein bis zu 450 Quadratmeter großer Veranstaltungssaal mit rund 500 Plätzen.

„Ich freue mich, dass der Bericht zu einer zügigen Meinungsbildung der Parteien beigetragen hat.“

Arnim Roß (SPD) über seinen Vorstoß

Ziel ist ein Nutzungskonzept, in dem die Belange der Gemeinde berücksichtigt werden. So will der Bürgermeister unter anderem, dass die Aula - wie auch heute schon der Bürgerhaussaal - geteilt werden kann. Die noch nicht näher bezifferten Kosten für Trennwände müsste die Gemeinde übernehmen. Am Tag vor der Sitzung der Gemeindevertreter, am Mittwoch, 9. März, haben die Bürger Gelegenheit, sich aus erster Hand über den Vorschlag von Roß zu informieren. Für 19 Uhr lädt der Bürgermeister zu einer Informationsveranstaltung über die Standort-Varianten Riffer-Gelände und Niester Straße in den großen Saal des Bürgerhauses ein.

Von Peter Ketteritzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.