Kleintierschau in Lohfelden zeigte mehr als 100 Zuchtexemplare – Pokale vergeben

Rote Augen, roter Kamm

Ausgezeichnet: Die erfolgreichen Züchter erhielten Ehrenpreise und Pokale. Mit auf dem Bild in der Kulturhalle sind (von links) Hans Becker, Frank Klappetek, Frank Schmelz, Lea Euler und Gerhard Horchler. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Er sei dem Kaninchenzuchtverein K69 Lohfelden-C für die Ausrichtung der Kleintierschau dankbar, sagte Parlamentschef Uwe Jäger in der Kulturhalle. Trotz deutlicher Rückgänge präsentierte der Verein während der zweitägigen Ausstellung immerhin 72 Kaninchen und 32 Rassegeflügeltiere. In großen Volieren wurde auch Ziergeflügel wie Fasane und Tauben ausgestellt.

Die Züchter stehen im Wettbewerb zueinander. Wenn es um die Vereinsmeisterschaft und Pokale geht, kommt regelmäßig Spannung auf. Die Wertungsrichter vergeben bei den „Langohren“ Punkte für Größe, Gewicht und Körperform.

„Natürlich wird auch das Fell beurteilt“, sagte uns Hans Becker am Rande der Veranstaltung. Becker ist selbst ein erfolgreicher und in der Region bekannter Kaninchen-Züchter. Bei den Rassegeflügelzüchtern war Lea Euler diesmal sehr erfolgreich. Gewertet wird in diesem Zuchtbereich nach dem Kamm, den roten Augen sowie nach Gesichtsfarbe und Musterung. „Wichtig ist, dass die Tiere gesund sind und der richtige Hahn zur richtigen Henne kommt“, sagte uns Leas Vater, Professor Harald Euler, in einem Gespräch.

Uwe Jäger will sich in seiner Funktion für die Fortsetzung der finanziellen Förderung des Kleintierzuchtvereins einsetzen. (ppw)

HINTERGRUND

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.