HNA-Markt: Karl-Heinz Barthel verkauft einen Opel GT Baujahr 1973, der in seinem knalligen Rot ein echter Hingucker ist

HNA-Markt: Roter Flitzer mit vielen Extras

+
Schwarz-rot dominiert: Ein Blick ins Wageninnere lässt das Herz von Autoliebhabern höher schlagen.

Ein Faible für flotte Motoren und ungewöhnliche Autos hatte Karl-Heinz Barthel schon immer. Rallye Kadett, Rekord Sprint, Ascona SR – die Liste der Liebhaberfahrzeuge, die er selbst gefahren hat, wird gekrönt von einem knallroten Opel GT.

Mit dem Werbeslogan „Nur Fliegen ist schöner“ wurde der Sportwagen berühmt. Einzig Zeitmangel ist der Grund, warum der Autoliebhaber das Schmuckstück Baujahr 1973 abgeben will. „Es ist zu schade, wenn so ein Auto nur in der Garage herumsteht“, sagt der Elgershäuser. Das Sportcoupé entdeckte er bei einem Motorradausflug vor zehn Jahren am Straßenrand. Es stand zum Verkauf, war TÜV-frei und noch angemeldet. Karl-Heinz Barthel überlegte nicht lang und kaufte den Flitzer.

Alsbald hatte er das Fahrzeug generalüberholt: Bremsen, Reifen und Batterie wurden erneuert, ebenso die Lackierung in „rosso corsa“. Der Farbton wird häufig im Rennsport verwendet, unabhängig vom Hersteller oder der Nationalität.

Wertgutachten liegt vor

Der GT ist einer der letzten, die in dieser Baureihe produziert wurden. Der Wagen wurde von 1968 bis 1973 in Serie gefertigt. Typisch sind die Klappscheinwerfer.

Das Fahrzeug ist mit zahlreichen Extras ausgestattet, etwa Frontspoiler und Heckschürze von Lexmaul, Einsteigschwellerleisten, ATS-Leichtmetallfelgen, Zusatzscheinwerfer, einem Koni-Sportfahrwerk und einer Abarth-Sportauspuffanlage. Die Stoßstangen sind in Wagenfarbe lackiert. Chromspiegel runden die Ausstattung ab. Nostalgie kommt auf bei einem Blick ins Wageninnere: Das Lenkrad ist aus Holz, das Radio mit noch funktionierendem Kassettenteil ausgerüstet.

Bildergalerie

HNA-Markt: Roter Flitzer mit vielen Extras 

Ein Wertgutachten bescheinigt dem Fahrzeug den Zustand 3+ und einen Marktwert von 13 500 Euro – deutlich über dem Höchstpreis in dieser Kategorie. Karl-Heinz Barthel gibt den Wagen für 8800 Euro ab.

Zu jedem seiner Fahrzeuge erwarb der Sportwagenfreak das entsprechende Buch mit ausführlichen Beschreibungen und Detailfotos. Stilecht musste auch die Kleidung des Fahrers sein, deshalb legte er sich stets das passende Outfit zu. „Die rote Jacke gibt’s beim Kauf des Wagens dazu“, sagt er schmunzelnd.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.