Nach Langstreckenwanderung wurde der Grimmsteig jetzt mit GPS-Gerät exakt vermessen

Route hat 83,5 Kilometer

Vermaßen die Strecke des Grimmsteigs mithilfe von GPS-Geräten: Michael Kilian (vorne, von links), Horst Hoffmann, Peter Scheuring und Carsten Noll. Im Hintergrund ist eine Wandergruppe in Friedrichsbrück am Dorfteich zu sehen. Foto: Dilling

Nieste. 83,5 Kilometer lang ist die komplette Strecke der Grimmsteigwanderung – das ergab die Vermessung der Organisatoren, die sich mit sieben GPS-Geräten (satellitengestützes Ortungssystem) aufgemacht und innerhalb von drei Tagen die tatsächliche Streckenlänge der Wanderung auf dem Grimmsteig ermittelt haben.

Offiziell waren die beiden Strecken bei der Premiere der Grimmsteigwanderung im Juni dieses Jahres 82 (kompletter Grimmsteig) beziehungsweise 42 Kilometer (von Waldkappel-Hasselbach bis zur Königsalm) lang.

„Wenn man die Zuwege an die Verpflegungsstationen miteinbezieht, werden die Wanderer nächstes Jahr insgesamt 84 Kilometer laufen“, sagt Horst Hoffmann, Organisationsleiter der Grimmsteigtage. Außerdem müsste man sich auf rund 2400 Höhenmeter einstellen – mehr als beim letzten Mal. „Das liegt daran, dass es eine Anpassung an die Wegeführung gegeben hat“, erklärt Hoffmann. Der Grundweg sei aber gleich geblieben.

Eine Neuerung bei der zweiten Auflage der Langstreckenwanderung am 27. und 28. Juni 2014 ist der Staffelwettbewerb. „Das Angebot richtet sich an Firmen, Vereine und Schulen“, sagt Hoffmann. „Wir wollen diesmal verstärkt Durchschnittswanderer ansprechen.“ Pro Staffel werden acht Teilnehmer Etappen von 6,5 bis 13 Kilometer gehen.

Die erste Etappe wird nachts stattfinden. „Solange es dunkel ist, wird ein Wanderführer dabei sein“, sagt Hoffmann, „außerdem stellen wir Stirnlampen zur Verfügung.“

Die Langstreckenwanderung auf dem Grimmsteig bekommt bei ihrer zweiten Auflage Konkurrenz: Der Deutsche Alpenverein in Kassel, der bei der Premiere 2013 Mitveranstalter der Grimmsteig-Tage war, stellt im Juni 2014 eine eigene Veranstaltung auf die Beine. (tzi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.