Ein Wandervorschlag des Hessisch-Waldeckischen Gebirgsvereins Kassel

Vom Rüsteberg zur Losse

Zwischen Niestetal und Kassel: Hier geht es über die Losse. Archivfoto: Dilling / nh

Unsere heutige Wanderung beginnt auf der Dorfstraße an der Kirche von Niestetal-Heiligenrode. Mit dem Wegzeichen „zwei senkrechte Striche“ wandern wir bergauf in Richtung Friedhof, vorbei an einem Bauernhof und einem Wasserbehälter bis zur Anhöhe 242, wo sich ein Rastplatz mit hervorragender Aussicht auf das Kasseler Becken befindet.

Hier halten wir uns links und wandern auf dem Balkenröder Weg bis zur Kreisstraße K 4. Etwas versetzt führt uns unser Wegzeichen übers Feld zum Waldrand, wo wir auf einen Querweg stoßen. Hier biegen wir links ab und folgen dem Wegzeichen „Rundweg 23 (RW23)“ bergab bis zum Parkplatz Schützenhaus Heiligenrode (und treffen auf den Zugangsweg zum Eco-Pfad Archäologie Sensenstein).

Am Parkplatz überqueren wir die Landesstraße L 3237 und gehen zur Holzbrücke, die bereits in Sicht ist. Nachdem wir die Nieste hinter uns gelassen haben, sind wir bald am Forsthaus, wo es scharf links auf den Hohlweg geht.

Am Waldrand entlang erreichen wir die Grillhütte Heiligenrode, wandern rechts auf dem Teerweg mit dem Wegzeichen RW2 bergan bis zur Bank auf der Höhe und weiter bis zur Hecke und Baumreihe. Hier verlassen wir den Rundweg nach links und wandern zum Waldrand.

Vor dem Wald befindet sich links die CVJM-Wartburghütte. Am Waldrand biegen wir rechts auf einen Feldweg und wandern bergab bis zur Brücke der Autobahn 7.

Hier treffen wir auf den Radweg und die Wegzeichen „N“ (für Nieste-Werra-Weg) und „M“ (für Märchenlandweg), denen wir nach Unterquerung der A 7 bis zur Kirche in Sandershausen folgen.

Ab hier richten wir uns nach den Wegzeichen „N“ und „X13“ (Studentenpfad), wo über den Haarweg dann bald freies Feld erreicht und nach etwa 750 Metern die Losse überschritten wird. Wir nähern uns jetzt dem Kasseler Hafen, und unsere Wegzeichen „N“ und „X13“ leiten uns weiter zur Hafenstraße und später durch eine Grünanlage zum Tor der ehemaligen Unterneustädter Mühle. Am Willi-Seidel-Haus erreichen wir die Fuldabrücke, wo unsere Wanderung endet. Hessisch-Waldeckischer Gebirgsverein Kassel: Wilhelmsstr. 19, Telefon 0561 / 5 29 70 60, E-Mail: hwgv.kassel@wandern-kurhessen.de und Internet: www.wandern-kurhessen.de/kassel Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 14 bis 16 Uhr, Mittwoch 10 bis 14 Uhr, Freitag 13 bis 17 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.