Salzsäure in Lohfelden ausgelaufen

Lohfelden. 20 Liter Salzsäure sind am Dienstagnachmittag bei einem Unfall auf dem Betriebsgelände der Spedition Schenker an der Justus-Liebig-Straße in Lohfelden ausgelaufen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, teilte Kreisbrandinspektor Sebastian Mazassek der HNA mit.

Zu dem Zwischenfall kam es gegen 16.30 Uhr. Beim Verladen kippte laut Feuerwehr ein 1000-Liter-Behälter mit 30-prozentiger Salzsäure von einem Gabelstapler aus 1,50 Meter Höhe auf den Boden. Dabei lief die ätzende Flüssigkeit aus. Es bildete sich eine kleine Rauchwolke.

Die Feuerwehr Lohfelden rückte mit einem Löschzug an. Die Feuerwehrleute stellten den Behälter wieder auf und verdünnten die ausgelaufene Säure mit Wasser. (hog)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.