Handball: SVW 06 Ahnatal richtete Sommerturnier auf Freizeitanlage Bühl aus

Ein Sandeimer als Preis

Mit Spaß dabei: Die drei Ahnataler Mannschaften, die beim Beachhandball-Turnier antraten. Fotos: Kisling

Ahnatal. Drei Tage lang drehte sich auf der Sport- und Freizeitanlage am Bühl alles um Handball. Der SVW 06 Ahnatal hatte zum Ahnataler Sommerturnier eingeladen und richtete sich damit an Sportler aller Leistungs- und Altersklassen. Die Besonderheit dabei war, dass die Turniere auf Sand und für die Kinder auf Rasen ausgerichtet wurden.

Den Auftakt machten am Freitagabend nichthandballspielende Vereine. Nachdem in den Vorjahren der Sandeimer, der anstelle eines Pokals den Hauptgewinn darstellte, stets bei den Fußballern des SVW 06 Ahnatal gelandet war, mussten sich die Kicker dieses Mal den „Hill-Billies“, einer Gruppe Familienväter vom Kammerberg, geschlagen geben.

Zwei Turniere

Professionell wurde es am Samstag, als vier Männer- und zwölf Damenmannschaften in zwei Turnieren ihren Sieger ermittelten. Dabei wurde mit drei Feldspielern und Torwart gespielt, wobei besonders schöne und Torwart-Tore doppelt zählten.

Trotz kühler Temperaturen fanden an den drei Tagen rund 300 Zuschauer den Weg zum Sandplatz des Weimarer Sportvereins. „Die Stimmung war klasse“, freute sich Claudia Wiegmann vom Organisatorenteam. Die meisten Zuschauer hatte dabei das Rasenturnier der Nachwuchsmannschaften am Sonntag, bei dem E-, D- und C-Jugendspieler gegeneinander antraten. Die Jungspunde bewiesen ihr Können mit spektakulären Würfen.

Spaß im Vordergrund

Vor allem stand aber der Spaß im Vordergrund. Die Freiwillige Feuerwehr Vellmar hatte Spielstationen aufgebaut. Beliebt war auch die Hüpfburg. Beim Spielen stimmten sich die Nachwuchsspieler entsprechend ein und beschworen Teamgeist. Wenn Aktionen nicht klappten, motivierten die Mitspieler. Einen besonderen Glücksbringer hatte Jan dabei: Der Torwart des TSV Deute hatte einem Stoff-Wolf, dem Maskottchen des Vereins, sein Trikot übergestreift und neben das Tor gelegt. „Der Wolf heißt Maggy und bringt mir und der Mannschaft Glück“, erklärte der Neunjährige.

Die 50 Helfer zogen letztlich ein positives Fazit. Ein Ziel sei es, das Jugendturnier, das erstmalig seit fünf Jahren wieder ausgerichtet wurde, dauerhaft im Rahmen des Sommerturniers zu etablieren. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.