Zusage aus Berlin - Chancen für Gewerbegebiet Sandershäuser Berg

Bouffier: A-7-Anschluss am Sandershäuser Berg kann gebaut werden

Kassel/Niestetal. Gute Nachricht für die Region: Der Autobahnanschluss am Sandershäuser Berg kann gebaut werden. Das Bundesverkehrsministerium habe grünes Licht für das Projekt gegeben, sagte Ministerpräsident Bouffier am Mittwochabend der HNA.

Die Aussage tätigte er am Rande der Eröffnung der Neuen Galerie in Kassel. Der Regierungschef beruft sich auf eine Zusage von Rainer Bomba (CDU), Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium.

Artikel aktualisiert um 22.50 Uhr

Mit der Entscheidung aus Berlin wird eine wichtige Voraussetzung für die Erweiterung des Gewerbegebiets geschaffen. Bislang hat die Gemeinde Niestetal ein 25 Hektar großes Areal erschlossen. Dort errichtet der Niestetaler Solartechnikhersteller SMA gegenwärtig ein Servicezentrum. Eröffnung soll im Frühjahr nächsten Jahres sein. Das Gelände ist über zwei neue Straßen mit dem Niestetaler Ortsteil Heiligenrode sowie der Landesstraße zwischen Niestetal-Sandershausen und Staufenberg-Landwehrhagen (Landkreis Göttingen) verbunden.

Lesen Sie mehr zum Gewerbegebiet Sandershäuser Berg im Regiowiki.

Die Erweiterung des Gewerbegebiets Sandershäuser Berg könnte nach den vorliegenden Plänen bis zu 55 Hektar groß sein. Sie wäre allerdings nicht mehr allein eine Angelegenheit der Gemeinde Niestetal. Nach den Vorgaben des Zweckverbands Raum Kassel (ZRK) darf das erweiterte Gewerbegebiet nur interkommunal erschlossen werden. Neben Niestetal sind die Städte Kassel und Baunatal sowie die Gemeinden Fuldabrück und Lohfelden an dem Gemeinschaftsprojekt interessiert.

Fotos: SMA-Halle im neuen Gewerbegebiet

SMA-Halle am Sandershäuser Berg

Bouffier appelliert an die potenziellen Betreiber des erweiterten Gewerbegebiets, jetzt zügig Pläne für die Autobahnanschlussstelle vorzulegen. Experten rechnen mit einer Planungs- und Bauzeit von rund vier Jahren. Wenn alles gut läuft, könnte die neue Anschlussstelle Sandershäuser Berg also im Jahr 2015 fertig sein. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.