Sanierung des Baunataler Rathauses: Tausende Bücher ziehen um

Packt nicht nur aus: Auszubildende Katja Trost hat den Umzug sogar mitgeplant.

Baunatal. „Wir kommen hervorragend voran. Wir sind fast fertig.“ Auszubildende Katja Trost bringt es auf den Punkt. Der Umzug der Stadtbücherei vom angestammten Platz im Rathaus in den benachbarten Raum für Familienfeiern ist fast abgeschlossen.

Was in zwei, drei Tagen so unaufgeregt über die Bühne geht, ist eine logistische Meisterleistung: 34.000 Bücher, CDs, Zeitschriften und Spiele mussten eingepackt und am richtigen Fleck wieder ausgepackt werden. Grund für den Umzug der Stadtbücherei ist die Umgestaltung eines wichtigen Bereiches des Rathauses. Für 3,5 Millionen Euro baut die Stadt die zum Marktplatz zugewandte Seite um. Dämmung und Glasfronten werden aus energetischer Sicht auf den neusten Stand gebracht. Einhergehend damit bekommt die Bücherei ein komplett anderes Erscheinungsbild mit wesentlich mehr Flächen, auf denen die Besucher gerne mal mit einem Buch verweilen.

Alles im Griff: Roman Höfle und Christina Giesler räume ein Regal aus.

Nach Angaben von Fachbereichsleiterin Rahel Krause und Büchereichefin Katja Freitag standen am bisherigen Ort 280 Quadratmeter zur Verfügung. Nach rund 15 Monaten Bauzeit werden es schließlich 960 Quadratmeter sein. Nicht alle Bücher nehmen die Mitarbeiter mit in das Übergangsdomizil am Europaplatz. 7000 Werke seien in ein Magazin in der Musikschule gebracht worden, so Krause. „Wir wussten, dass wir nicht alle hier unterbringen konnten.“ Doch auch auf diese Sachbücher müssen die Kunden der Bibliothek notfalls nicht verzichten. „Wenn jemand ein bestimmtes Buch haben will, kann er es am nächsten Tag hier abholen“, erläutert Freitag.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.