Stadtverordnete tagen am Montag in Vellmar

Sanierung als großes Thema

Vellmar. Heiß diskutiert wurde in den Vellmarer Ausschüssen jüngst der Plan, das Rathaus zu sanieren und das Parkdeck abzureißen und neu zu bauen. Am Ende wurden beide Projekte mehrheitlich mit den Stimmen der SPD abgesegnet.

Während die Gegner argumentierten, dass die Rathaussanierung mit veranschlagten knapp 10,3 Millionen Euro zu teuer und damit nicht finanzierbar sei, führten die Befürworter das Argument ins Feld, dass an der im Masterplan zur Attraktivierung des Stadtzentrums festgelegten Sanierung kein Weg vorbeiführe. Denn neue Brandschutzmaßnahmen, dazu die Beseitigung der Schadstoffbelastungen und schließlich die energetische Sanierung seien zwingend notwendig und hätten mit Verschönerung nichts zu tun. Schiebe man die Sanierung jetzt auf die lange Bank, würden die Kosten weiter klettern.

Parlament tagt

In der Stadtverordnetenversammlung am Montag, 6. Juni, ab 20 Uhr in der Kulturhalle Niedervellmar werden die Projekte Rathaus und Parkdeck und auch der Masterplan diskutiert. Außerdem auf der Tagesordnung: der Neuabschluss der Konzessionsverträge und die Gründung eines gemeinsamen Versorgungswerks zur Übernahme der örtlichen Stromverteilnetze und der erste Nachtragshaushalt. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.