Schauenburg: Kein Ersatz für Linie 58

+
Die letzten Fahrten: Bald wird es die Linie 58 nicht mehr geben. Zum 9. Dezember wird die Verbindung eingestellt.

Schauenburg/Baunatal. Mitte Dezember wird ein Bus der Linie 58 das letzte Mal durch die Schauenburger Dörfer rollen. Mit dem Fahrplanwechsel des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) zum 9. Dezember fällt die letzte direkte Busverbindung Richtung Baunatal weg.

Die Kommunen sowie der NVV konnten sich nicht auf eine Ersatzverbindung einigen.

Schauenburgs Gemeindevertreter hatten sich schon vor Längerem für das Aus der Linie 58 entschieden. 100.000 Euro Mehrkosten ab dem Jahr 2013 waren der Parlamentsmehrheit bei einem ohnehin defizitären Haushalt und offensichtlich zu geringer Nutzung zu viel. Der NVV hatte eine durchschnittliche Fahrgastzahl außerhalb der Schulzeiten von einem Fahrgast pro Bus errechnet.

In den vergangenen Wochen verhandelten die Schauenburger deshalb mit den Nachbarn aus Baunatal sowie dem Landkreis und dem NVV über eine mögliche Ersatzvariante. Im Gespräch war unter anderem, eine Linie des Baunataler Stadtbusses bis nach Schauenburg rollen zu lassen.

Diese Möglichkeit werde es nicht geben, sagt Baunatals Stadtsprecher Roger Lutzi. Die Gemeinde Schauenburg sei nicht bereit gewesen, sich in irgendeiner Form an den Kosten zu beteiligen. Auch der NVV und der Landkreis Kassel wollten laut Lutzi kein Geld dazugeben. Und so habe man diese Variante ad acta gelegt.

Schauenburgs Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU) gibt den schwarzen Peter an die VW-Stadt zurück. „Baunatal hat das abgelehnt“, sagt sie knapp.

Laut NVV-Sprecherin Sabine Herms wird es auf der bisherigen Strecke der Linie 58 zumindest Anrufsammeltaxis geben. Die Fahrzeuge rollen auf den Linien 58 (Baunatal-Elgershausen) und 57 (Breitenbach-Elmshagen) auf Anforderung von Fahrgästen im Stundentakt. In Baunatal-Großenritte gibt es ein Sammeltaxi (Linie 62) im Halbstundentakt.

Die Taxis können Fahrgäste entweder beim Straßenbahn- oder Busfahrer einer anderen Linie oder von zu Hause per Telefon bestellen, erläutert Baunatals Stadtsprecher. „Wir werden das noch öffentlich bekannt machen.“ Mehrkosten für Baunatal für das Anrufsammeltaxi: 10.000 Euro.

Für Schüler wird sich im Bereich der jetzigen Linie 58 nichts ändern. Für die Kinder und Jugendlichen soll es laut Herms mit dem Fahrplanwechsel eine neu geschaffene Linie 59 geben. Diese biete vormittags und nachmittags die Fahrten auf der Strecke der ehemaligen Linie 58 an.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.