Konzert der Elgershäuser Karnevalisten

250 Besucher hatten viel Spaß mit den Dorfrockern in Schauenburg

+
Auch in Hoof gut gelaunt am Start: Die Dorfrocker Philipp (von links), Tobias und Markus Thomann ließen es in der Schauenburghalle so richtig krachen.  

Schauenburg. Wenn die Dorfrocker ein Konzert geben, ist der Saal normalerweise rappelvoll. Nicht so am Samstagabend in der Schauenburghalle in Hoof. Von 1000 Karten wurden gerade mal rund 250 verkauft.

„400 hätten wir schon gerne gehabt“, sagte Nicole König, Schriftführerin des Carneval Club Elgershausen (CCE), der zu dem Partykonzert eingeladen hatte. Aber die Hauptsache sei, dass die Leute Spaß hätten und gut drauf seien, sagte sie.

„Die Jungs machen tolle Stimmung, was wollen wir mehr? Wir können zufrieden sein“, sagte auch CCE-Präsident Markus Busch. Enttäuscht sei er überhaupt nicht, dafür sei die Stimmung zu gut“, betonte er.

Auch die Gäste, von denen die meisten eingefleischte Fans der drei Brüder aus Unterfranken sind, waren bester Laune. „Das Konzert ist total schön“, sagte Petra Diegler (51, Breitenbach). Die Jungs könnten tolle Stimmung und super Musik machen, sagte die 51-Jährige, die die Dorfrocker schon öfter live gesehen hat. Allerdings sei es total schade, dass die Veranstaltung so wenig angenommen würde. Das fand auch Mina Hadziahmetovic (35) aus Kassel, deren Tante sie zu dem Konzert überredet hat. Die Jungs seien super. „Allerdings ist es schade, dass so wenig Leute in die Schauenburghalle gekommen sind“, sagte sie.

Gut gelaunt: Matthias und Katharina Bode (von links) feierten gemeinsam mit Michael und Anja Ertl eine fette Dorfrocker-Party.

Markus, Philipp und Tobias Thomann, wie die Dorfrocker mit bürgerlichen Namen heißen, nahmen es gelassen. Die drei Musiker wissen genau, wie man Stimmung macht und die Halle zum Beben bringt. Kreischen, Pfiffe und Jubelgeschrei folgten auf Hits wie „Sie findet Lederhosen sexy“, „Auf das Leben“ und „Mettbrötchen“. Natürlich durfte auch „Dorfkind“ nicht fehlen. Die Fans grölten, während sie ihre Handys und Kameras in die Luft hielten, um Videos und Fotos von den Jungs zu machen.

Rockklassiker im Repertoire

Katharina und Matthias Bode waren mit Anja und Michael Ertl (alle aus Hoof) zum Konzert gekommen. Obwohl sie die Halle „ein bisschen leer“ fanden, genossen sie das Konzert in vollen Zügen. Die Stimmung sei trotzdem super, sagten die beiden Frauen. Dass die Dorfrocker auch harte Töne anschlagen können, bewiesen sie später am Abend mit Rockklassikern wie „I love Rock’n Roll“, bei dem Frontmann Tobias das Mikro gegen ein Schlagzeug tauschte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.