Anwohner geben positive Resonanz

81-Jähriger hängte Verkehrschilder in Schauenburg um

Schauenburg. Weil zwei Verkehrsschilder in Elgershausen weit in den Bürgersteig ragten, schritt Fritz Reuter zur Tat. Der Anwohner entfernte die Schilder und hängte sie an seinen Gartenzaun.

Kurzclip: Fritz Reuter 

Fritz Reuter steht vor seinem Haus an der Altenritter Straße in Elgershausen. „Das hier war eine gefährliche Ecke, weil die Kreuzung kaum einsehbar war“, sagt der 81-Jährige. Zwei Verkehrsschilder standen so ungünstig auf dem schmalen Gehweg, dass man mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl nicht vorbeikam, sondern auf die Straße ausweichen musste. Vergangene Woche schritt er zur Tat und montierte die Hinweisschilder kurzerhand um.

Einmal sei ein Rollstuhlfahrer vom Bordstein gerutscht, sagt Reuter. „Allein wäre der nicht mehr weggekommen, dem musste ich helfen“, berichtet er der HNA. „Um zu vermeiden, dass etwas Schlimmeres passiert“, nahm der Elgershäuser die Sache nun selbst in die Hand.

Vergangene Woche hebelte er also eigenhändig die Befestigungsrohre aus ihrer Verankerung. Er bohrte ein Loch in die Gartenmauer aus Beton, um das Schild sicher an seinem Gartenzaun zu befestigen. Hilfe bekam er von seinen Nachbarn. Einen Tag später betonierte er die Löcher zu und strich den Beton schwarz, „damit es zur Straße passt“.

Das Schild war außerdem verbogen, Reuter rückte auch das wieder gerade. Eine Nachbarin sagt, sie habe sich regelmäßig an dem verbogenen Schild gestoßen und sei froh, dass endlich jemand etwas dagegen unternommen hat.

Positive Resonanz bekommt Reuter von vielen Bewohnern, die vorbeikommen. „Die Leute haben mich auf das Problem aufmerksam gemacht. Alle wollten, dass das Schild wegkommt“, sagt Reuter.

Der Ortsbeirat habe sich auch schon dafür eingesetzt, es sei aber nichts passiert. Ein anderer Anwohner habe das Problem dem Straßenverkehrsamt gemeldet. Die Reaktion kam schnell und deutlich: Das Schild könne nicht entfernt werden. „Beim Abbau von Verkehrszeichen handelt es sich um einen Eingriff in den Straßenverkehr“ , sagt Horst Sinemus, Pressesprecher von Hessen Mobil, auf HNA-Anfrage. Dies sei eine Straftat. Zuständig für den Fall sei aber die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Kassel.

Fritz Reuter blickt dem Ganzen entspannt entgegen: „Ich bin grundsätzlich für Ordnung und habe das Richtige getan“, meint der 81-Jährige.

Von Kristin Bässe

81-Jähriger setzte eigenmächtig Verkehrsschilder um

81-Jähriger setzte eigenmächtig Verkehrsschilder um

Rubriklistenbild: © Bässe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.