Bald surren die Flugzeuge durch die Schauenburghalle

Im Blickpunkt: Auch Modellflugzeuge sind in der Ausstellung zu sehen. Foto: nh

Schauenburg. Flugzeuge und Hubschrauber im Miniformat werden am Sonntag, 26. April, die Schauenburghalle in Hoof in Schwingung versetzen.

Die Sport- und Freizeitgruppe Hoof lädt zu einer Modellbauausstellung samt Flugschau ein. Die Sport- und Freizeitgruppe Hoof hat derzeit 33 Mitglieder. Der Verein besteht seit 1972. Für neue Mitglieder sei der Verein immer offen, sagt der Vorsitzende.

Von 10 bis 17 Uhr surren die Motoren der kleinen Maschinen in der Sporthalle. Im benachbarten Bürgersaal stellen die Mitglieder des Vereins ihre Modelle aus. „Die Besucher können die Flugvorführungen von der Tribüne aus betrachten“, kündigt Vorsitzender Wolfgang Hellmer an. Im Eingangsbereich sollen zwei Flugsimulatoren aufgestellt werden. Daran können beispielsweise Kinder gefahrlos den Flug mit einem Modellflugzeug üben. Auch für Getränke und Kuchen sei am Ausstellungstag gesorgt, so Hellmer.

Informationen zu der Ausstellung und zum Verein gibt es bei Vorsitzendem Wolfgang Hellmer unter der Telefonnummer 05603/5580.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.