Bürgermeisterwahl am Sonntag

Bürgermeisterwahl: Drei Kandidaten sind es in Schauenburg

Schauenburg. Bleibt Ursula Gimmler (CDU) Bürgermeisterin in Schauenburg? Oder kommt mit Michael Plätzer (SPD) oder Gerhard Schaumburg (Offensive) wieder ein Mann auf den Chefsessel im Rathaus? Diese Fragen werden möglicherweise schon am Sonntag beantwortet.

Dann geht in den fünf Ortsteilen nämlich die Bürgermeisterwahl über die Bühne. Auch hier sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet

8477 Frauen und Männer sind in Schauenburg wahlberechtigt. Sollte keiner der kandidaten über 50 Prozent der Stimmen bekommen, müssen die Menschen am 12. Februar bei einer Stichwahl noch einmal ins Wahllokal. Dann stünden nur noch die beiden Bewerber mit den meisten Stimmen aus dem ersten Wahlgang auf dem Stimmzettel.

Nach Angaben von Wahlleiter Malte Glaser haben bisher rund 1000 Schauenburger ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Das entspreche einem Anteil von rund 12 Prozent.

Informationen am Wahlabend gibt es aus erster Hand nach 18 Uhr im Rathaus in Hoof, Korbacher Straße 300. Bei der Wahlparty können Besucher auch die einzelnen Ergebnisse aus allen Ortsteilen mitverfolgen. Mit einem vorläufigen amtlichen Endergebnis rechnet Wahlleiter Glaser zwischen 19.30 und 20 Uhr.

2011 traten ebenfalls drei Kandidaten in Schauenburg an: Amtsinhaberin Gimmler, Martin Hühne von der SPD und Gerhard Schaumburg. Schließlich setzte sich die CDU-Amtsinhaberin mit 52,2 Prozent gegen SPD-Herausforderer Hühne (47,8 Prozent) durch. Schaumburg war im ersten Wahlgang gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.