Täter mit Beute auf der Flucht

Hoof: Einbrecher stiegen in Raiffeisenbank ein und knackten Wertfächer 

+
Brachiales Vorgehen: Die Täter sind vermutlich über ein Fenster im hinteren Bereich der Bankfiliale geflohen.

Schauenburg. In die Geschäftsräume der Raiffeisenbank-Filiale in Schauenburg-Hoof ist in der vergangenen Nacht eingebrochen worden.

Nach Angaben von Raiffeisenvorstandsmitglied Michael Hohmann haben die Täter Beute in bislang unbekannter Höhe gemacht und dabei erheblichen Schaden angerichtet.

Die professionell und äußerst brachial vorgehenden Täter brachen Wertfächer von Kunden auf. Anschließend versuchten sie auch den Tresor des Geldautomaten aufzuhebeln, flüchteten aber vermutlich aufgrund des ausgelösten Alarms unmittelbar vor dem Eintreffen der zum Tatort eilenden Polizeistreifen.

Der Alarm der Bankfiliale an der Korbacher Straße, gegenüber der Schmiedegasse, hatte gegen 4.50 Uhr ausgelöst. Die nur wenige Minuten später eintreffende Streife des Polizeireviers Süd-West hatte noch sehen können, wie zwei dunkel gekleidete Männer auf einem Feld hinter der Bank in der Dunkelheit verschwanden. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, waren die Täter offenbar vom frei zugänglichen Vorraum aus über die Glastür in die Räume der Bankfiliale eingebrochen. Dabei hatten sie mitgebrachte Werkzeuge verwendet. Der von ihnen verursachte Sachschaden kann derzeit noch nicht verlässlich angegeben werden.

Nach Angaben von Hohmann wird die Filiale mindestens bis Mittwoch wegen des Einbruchs geschlossen bleiben.

Am Dienstagnachmittag war ein Gutachter der Versicherung vor Ort, um die tatsächliche Schadenhöhe zu ermitteln. Ob der Geschäftsbetrieb am Donnerstag wieder aufgenommen werden kann, hängt laut Hohmann auch davon ab, wie schnell die Schäden tatsächlich behoben werden können.

Die Kasseler Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag möglicherweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Schauenburg-Hoof beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können. Hinweise: Kasseler Polizei, Tel. 05 61/91 00.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.