Mit 55,72 Prozent der Stimmen

Michael Plätzer (SPD) gewinnt Bürgermeisterwahl in Schauenburg

Schauenburg. Der neue Bürgermeister der Gemeinde Schauenburg heißt Michael Plätzer. Er konnte 2940 Wähler von sich überzeugen und holte damit insgesamt 55,72 Prozent der Stimmen.

Überraschend konnte er sich bereits im ersten Wahlgang gegen Amtsinhaberin Ursula Gimmler (CDU) und Herausforderer Gerhard Schaumburg (Offensive) durchsetzen. Ursula Gimmler erreichte laut vorläufigem amtlichen Endergebnis nur 26,04 Prozent der Stimmen. Gerhard Schaumburg, der bereits das dritte Mal antrat, holte 18,23 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag in Schauenburg bei 63,6 Prozent. Insgesamt waren 8477 Männer und Frauen zur Wahl aufgerufen - 5240 Wähler gaben ihre Stimme ab. 

2011 traten ebenfalls drei Kandidaten in Schauenburg an: Amtsinhaberin Gimmler, Martin Hühne von der SPD und Gerhard Schaumburg. Schließlich setzte sich die CDU-Amtsinhaberin mit 52,2 Prozent gegen SPD-Herausforderer Hühne (47,8 Prozent) durch. Schaumburg war im ersten Wahlgang gescheitert.

Diesmal erreichte Ursula Gimmler mit 1374 Stimmen nur Platz zwei. Gerhard Schaumburg konnte nur 926 Schauenburger von sich überzeugen. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.