Samuel Czech liefert beste Praktikums-Mappe in Hessen ab

Ergebnis einer Fleißarbeit: Samuel Czech (15) hat Hessens beste Praktikumsmappe abgeliefert. Der Schüler setzte sich in der Kategorie Hauptschule gegen zwölf weitere Kandidaten durch. Foto: Schürgels

Schauenburg. Stolz zeigt Samuel Czech seine Praktikumsmappe. Schließlich hat er die Beste in Hessen abgeliefert.

Der 15-Jährige hat sein Pflichtpraktikum in einem landwirtschaftlichen Betrieb absolviert und sich bei der Dokumentation sehr viel Mühe gegeben.

Gegen zwölf Mitbewerber setzte sich der Schüler der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal in der Kategorie Hauptschule durch.

Das Netzwerk Schule-Wirtschaft und Hessenmetall haben den landesweiten Wettbewerb ausgeschrieben. 69 Schüler aus Hessen nahmen teil, in sechs Kategorien wurden die Besten ausgezeichnet. „Der Jury hat besonders gut gefallen, dass die Mappe sehr ausführlich verfasst wurde und mit vielen Fotos bestückt war.

„Mir hat das Praktikum Spaß gemacht und beim Schreiben der Texte ist der Funke übergesprungen. Ich wollte einfach eine schöne Mappe abgeben“, sagt Samuel.

Für sein Praktikum hätte der Schüler 80 Kilometer für eine Strecke pendeln müssen. Doch um dies zu umgehen, zog der 15-Jährige gleich für drei Tage in der Woche in ein Zimmer auf dem Bauernhof. „Das war gar nicht so schlimm, da ich die Familie kannte“, fügt er hinzu. Gerade diese Flexibilität war ein weiterer Grund für die Jury, Samuel auszuzeichnen.

Samuel Czech hat seinen Berufswunsch fest im Blick, und gerade nach seinem Praktikum will er Landwirt werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.