Keine Verletzten

Bus in Schauenburg komplett ausgebrannt

+
Komplett ausgebrannt: Dieser Bus stand am Montagmorgen in Schauenburg-Breitenbach komplett in Flammen.

Schauenburg. Völlig ausgebrannt ist am Montag gegen 6.45 Uhr ein Gelenkbus in Schauenburg-Breitenbach.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit Fahrgästen besetzt. Der Vorfall ereignete sich vor der ersten Linienfahrt. Der Busfahrer habe sich in Sicherheit bringen können, so der Sprecher weiter. Die Schadenhöhe gibt er mit 200 000 Euro an.

Als Ursache für den Ausbruch des Feuers nennt Werner einen Defekt an der Standheizung. Das Fahrzeug war im Bereich „Am Hahn“ in Breitenbach unweit der Landesstraße 3215 (ehemals B 520) zwischen Breitenbach und Hoof abgestellt. Die Freiwilligen Feuwehren aus Breitenbach, Martinhagen und Elmshagen waren mit 37 Kräften im Einsatz.

Als sie am Einsatzort eingetroffen seien, habe das Heck des Gelenkbusses bereits vollständig in Flammen gestanden, berichtet Feuerwehreinsatzleiter Pascall Schmidt. Das Fahrzeug gehöre der Busverkehr Hessen GmbH, einem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn.

Bus in Schauenburg komplett ausgebrannt

Aufgrund des großen Umfangs der Flammen habe man viel Löschwasser benötigt, so Schmidt. Zunächst nutzten die Wehrleute die beiden Löschwassertanks aus zwei Fahrzeugen mit 1600 und 1000 Litern. „Wir mussten eine lange Wegstrecke aufbauen“, schildert der stellvertretende Wehrführer die folgende Aufgabe weiteres Löschwasser heranzuholen. Zusätzlich setzten die Brandschützer Schaum als Löschmittel ein. Dies habe letztendlich auch zum Erfolg geführt, so Schmidt. Nach etwa einer halben Stunde sei das Feuer komplett aus gewesen.

Von Sven Kühling

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.