Polizei vermutet Brandstiftung

Scheune in Elmshagen wurde vermutlich angezündet

+
Völlig runtergebrannt: Von der Scheune bei Elmshagen blieb nicht viel übrig. Der Besitzer konnte die dort untergebrachten Rinder noch in Sicherheit bringen.

Schauenburg. Die Scheune in Elmshagen, die in der Nacht zu Samstag in Flammen aufgegangen war, ist vermutlich mutwillig angezündet worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Gesucht wird jetzt der Fahrer eines hellen Kleinbusses oder Transporters, der von einem Zeugen gegen 1.50 Uhr im Bereich des Gehöftes gesehen worden war.

Laut Werner hat der Zeuge eine verdächtige Person mit dem Fahrzeug im Bereich der Scheune beobachtet. Die Hoffnung sei nun, weitere Hinweise zu dem Vorfall zu bekommen, sagt der Polizeisprecher weiter.

Der Besitzer der Scheune brachte die dort untergebrachten Rinder noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit. An dem Einsatz waren Wehren aus den Schauenburger Ortsteilen, aus Baunatal und Bad Emstal beteiligt. Rund 38 Frauen und Männer kämpften gegen die Flammen. Am Ende ließen die Brandschützer das Gebäude kontrolliert abbrennen. Ausgebrochen war das Feuer im Bereich von neben der Scheune abgelagerten Strohballen. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro.

Hinweise: 05 61/91 00.

Aus dem Archiv

Feuer zerstört Scheune in Schauenburg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.