Weihnachtsmarkt in Breitenbach lockte viele Besucher

Kuchentafel lockte: Marli Brandau (von links), Christa Plettenberg, Anke Albrecht mit Patenkind Jana (5) ließen sich von Ilka Küddelsmann, Inge Weber, Renate Brinkmann und Irmtraud Ohlwein vom Gesangverein beraten.

Schauenburg. Der Wind zupfte dem Weihnachtsmann (Sascha Genuit) heftig am Bart, die Besucher drängten sich um die Gasheizer im Partyzelt, auf das ab und zu der Regen prasselte, oder wärmten sich im Dorfgemeinschaftshaus bei Kaffee und Kuchen auf.

Trotz schlechten Wetters kamen viele Gäste aus dem Dorf am Samstag zum dritten Breitenbacher Weihnachtsmarkt. Schließlich ging es wieder um einen guten Zweck: Den Erlös des Marktes würden die Vereine für den Kauf von Ruhebänken stiften, die an den Wanderwegen der Umgebung aufgestellt werden sollen, sagte Karten Pfeffermann, Wehrführer in Breitenbach und Organisationsleiter des Marktes.

Vom Engagement der Vereine haben schon der Bolzplatz, der ein Ballfangnetz erhielt, und die Kirchengemeinde mit einer Reparatur des Eingangs des Gemeindehauses sowie die Hospizarbeit profitiert. Zwischen 200 und 2500 Euro seien jeweils zusammengekommen, berichtet Pfeffermann.

50 freiwillige Helfer

„Als klein aber fein“, beschreibt der Wehrführer den Markt. Professionelle Standbetreiber sind hier nicht zu finden. Dafür an die 50 fleißige Freiwillige: Die Kirchenvorstandsfrauen brutzelten Kartoffelpuffer, die Kirmesburschen Crépes. Der Kirmesverein stellte außerdem sein Zelt zur Verfügung, das musste vergangenes Jahr noch gemietet werden.

Auch Feuerwehr und verschiedene Sparten des Sportvereins servierten an den Buden typische adventliche Genüsse. Der Gospelchor hatte zwei Auftritte und die Kita-Kinder sangen Weihnachtslieder. Die Frauen des Gesangvereins verkauften selbstgebackenen Kuchen und schenkten Kaffee aus.

Selbst in der Bücherei herrschte - anders als sonst - Hochbetrieb: Viele Besucher stöberten in Kisten und Regalen, um ein Schnäppchen zu machen. Denn die Bücherei schließt zum Jahresende. Auch für die ehrenamtliche Büchereileiterin Marianne Höhle ist dann Schluss. Beim Weihnachtsmarkt managte sie den Ausverkauf.

Von Peter Dilling

Weihnachtsmarkt in Breitenbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.