Schneller vor Ort: Raiffeisenbank Baunatal hat Ortsvereinigung einen VW Polo aus Gewinnspar-Mitteln spendiert

Schauenburger DRK-Helfer jetzt mobiler

Jetzt mobiler: Marisa Löber und Britta Nottbohm (vorn, von links) freuen sich über den Polo, genauso wie Bürgermeisterin Ursula Gimmler (hinten), Banker Peter Hammerschmidt, Brigittte Wettengel, die Chefin der Ortsvereinigung, und RBB-Geschäftsstellenleiterin Doris Dietz. Foto: Dilling

Schauenburg. Die Wege im Kreisverband Kassel-Land des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind lang. Und auch das Gebiet seiner stärksten und aktivsten Ortsvereinigung in Schauenburg ist weitläufig. Davon wissen Marisa Löber, die Bereitschaftleiterin, und ihre Kollegin Britta Nottbohm ein Lied zu singen. Sie müssen häufig auf ihre privaten Pkw zurückgreifen.

Dank der Gewinnsparer der Raiffeisenbank Baunatal (RBB) ist die Ortsvereinigung jetzt mobiler. Aus dem Zweckertrag des Gewinnsparvereins hat die Bank den Rotkreuzlern einen VW Polo im Wert von mehr als 10 000 Euro spendiert und den Fuhrpark des DRK auf drei Fahrzeuge vergrößert.

Damit können Löber und Nottbohm zu Seminaren fahren und die Auszubildenden der Ortsvereinigung zu Verantaltungen und Übungen kutschieren. Auch bei kleineren Einsätzen wird das Auto gebraucht. Die Spende hatte Schauenburgs Bürgermeisterin Ursula Gimmler vermittelt. Bei ihr hatte Peter Hammerschmidt, der Marketingleiter der Bank, angefragt, wer am Dringendsten ein Fahrzeug braucht.

Laut Hammerschmidt hat die Bank in den vergangenen vier Jahren bereits acht Fahrzeuge an soziale Einrichtungen verschenkt, darunter die Baunataler Diakonie Kassel und die Arbeiterwohlfahrt in Baunatal. „Die Aktion hat eine gute Resonanz gefunden“, sagte der Banker während der Übergabe des Fahrzeugs in Elgershausen. Die RBB wolle damit vor allem die Mobilität älterer Menschen auf dem Land unterstützen. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.