Schauenburger Rathaus kritisiert Verzögerung bei DSL-Versorgung

Schauenburg. Den schnellen Weg ins Internet hatten sich die Menschen aus drei Schauenburger Ortsteilen bereits für das vergangene Frühjahr erhofft.

Gemeinsam mit 17 anderen Kommunen des Landkreises Kassel sollten die Orte Breitenbach, Martinhagen und Elmshagen von der Kasseler Firma ACO an DSL angeschlossen werden. Doch passiert ist bislang kaum etwas.

Bürgermeisterin Ursula Gimmler ist verärgert, dass es mit dem Anschluss an die Datenautobahn nicht vorwärts geht. Immerhin gibt die Kommune 40.000 Euro zum Aufbau der Technik dazu. 59 000 Euro kommen zusätzlich vom Land Hessen.

Woran es genau hakt, das könne sie nicht sagen, so Gimmler. Informationen, auch für die Kunden, durch die Firma ACO gebe es nur spärlich, sagt sie. „Ein bisschen enttäuscht sind wir schon. Alle warten.“

ACO-Geschäftsführer Klaus Peter von Friedeburg gibt den Schwarzen Peter an die Behörden zurück. Bei einigen Kommunen dauere es besonders lang, bis die Unterlagen für die Baugenehmigungen da seien. „Es hat lange Genehmigungszeiten für die Masten gegeben“, sagt er, „so dass wir erst seit wenigen Tagen Baurecht haben." Im übrigen habe er nie das Frühjahr als Starttermin genannt, betont von Friedeburg. Er sei zuversichtlich, dass sein Unternehmen nun im September loslegen könne. (sok)

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.