Concordia 1879 Eiterhagen organisierte Feier mit viel Gesang und Kinderprogramm

Scheunenfest mit Tigern

Hatten viel Spaß beim heimischen Fest: Vorne hocken Anna Witzel (links) und Celina Pohl. Dahinter stehen von links Maja Sienel, Sarah Nadler, Julian Nadler, das süße Tigergesicht Natascha Mader, Marie Winter, Lisa-Marie Pohl, Lara Witzel, Fabienne Sinning und Lucas Winter. Fotos:  Grigoriadou

Söhrewald. „Es war mal wieder Zeit für ein schönes Fest“, sagt Sabine Sinning. Sie ist Vorsitzende des Männer- und Frauenchors Concordia 1879 Eiterhagen. Der Chor war allerdings beim Scheunenfest in dem Söhrewalder Ortsteil nicht nur für den musikalischen Part zuständig. „Wir haben das Fest auch organisiert, um unseren Chor präsenter zu machen“, sagt Sabine Sinning.

150 Besucher feierten in der sanierten Kulturscheune. „Eigentlich organisieren wir immer ein Straßenfest. Aber da wir diesen schönen Platz haben, nutzen wir ihn natürlich auch.“

Besuch aus Nachbardorf

Zu Besuch kamen auch die Sänger des Gemischten Chors der TSG Glück Auf Wattenbach. Bärbel Theobald aus Wattenbach und ihre Schwester Gabriele Schorr waren mit dabei. Das Scheunenfest in ihrem Nachbardorf wollten sie sich nicht entgehen lassen. „Wir sind große Fans unseres heimischen Chores“, sagt Bärbel Theobald.

Gleich danach ließen es sich die Concordia-Sänger unter der Leitung von Guy Kiewe nicht nehmen, einige ihrer Stücke vorzutragen. Mehr Musik gab es von dem Ellenberger Schnetzenchor.

Kinderschminken

Für die Kinder stand nicht nur Herumtoben, sonder auch Schminken im Mittelpunkt. Kleine Tiger, Feen, Schmetterlinge und Superhelden liefen in der Menge umher. Sie durften sich den Bauch mit Schnucke vollschlagen. Mal schauten sie dem Akkordeonspieler Karl-Heinz Werner aus Ellenberg zu, dann rannten sie auf dem Festplatz auf und ab. Die vielen Regenschauer machten ihnen nichts aus.

Fabienne Sinning hatte mit den Kindern alle Hände voll zu tun. Immer wieder kamen sie zu ihr, um sich ihre Gesichter nachschminken zu lassen.

Interesse wecken

„Wir hoffen natürlich auch, dass sich einige Leute für unseren Chor interessieren und mitsingen werden“, sagt Sabine Sinning.

Auch Jüngere

Sie wünscht sich mehr jüngere Sänger. „Auf unserem Programm stehen nicht nur deutsche Lieder, sondern auch moderne Stücke.“ Dafür sorgt Chorleiter Guy Kiewe, der auch für den Wattenbacher Chor zuständig ist. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.