Mäusebussard sucht im Wilhelmsthal nach Partner

Die Paarungs- und Brutzeit locken die Raubvögel nach Wilhelmsthal. Für die Großvögel sind das Schloss und die Umgebung seit Jahren ein interessantes Gebiet.

Rotmilan und Mäusebussard sind hier am meisten verbreitet. Rivalen, die auf Partnersuche sind, dringen in den Luftraum über Wilhelmsthal ein. Revierkämpfe finden regelmäßig statt, auch Kolkraben beanspruchen das Jagdrevier und greifen den Mäusebussard an. Das Foto hat Naturfotograf Karlheinz Germandi in der Nähe des Schlosses aufgenommen. Es zeigt einen Mäusebussard kurz nach der Jagd auf einem Totholzbaum beim Lockruf und Kommunizieren mit seinem Partner.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.