Uwe Schmidt gibt SPD-Vorsitz im Unterbezirk Kassel-Land ab

UweSchmidt

Kreis Kassel. Landrat Uwe Schmidt gibt die Leitung des SPD-Unterbezirks Kassel-Land ab und hat als seinen Nachfolger den Niestetaler Landtagsabgeordneten Timon Gremmels vorgeschlagen.

Gremmels soll beim Unterbezirksparteitag am 18. April in Fuldabrück gewählt werden.

Schmidt sagte, er wolle „nach 14 erfolgreichen Jahren” den Staffelstab weiterreichen. Bereits bei seiner Wiederwahl vor zwei Jahren habe er für sich entschieden, dass dies seine letzte Amtszeit sei. Der 60-Jährige aus Helsa ist am 25. Januar für weitere sechs Jahre zum Landrat gewählt worden.

Timon Gremmels

Im April stehen turnusgemäß die SPD-Vorstandswahlen an. Daher habe er jetzt rechtzeitig den Parteivorstand informiert, so Schmidt in einer Pressemitteilung. Timon Gremmels sei bestens als Parteivorsitzender geeignet. „Er leistet seit fünf Jahren eine hervorragende Landtagsarbeit für die Menschen unserer Region“, so Schmidt.

„Ich freue mich auf die Herausforderung“, sagte Gremmels. Der SPD-Unterbezirk Kassel-Land ist mit 4800 Mitgliedern der mitgliederstärkste in Hessen. Als zentrale Aufgabe sieht Gremmels die Kommunalwahlen im März 2016. „Wir wollen die gestalterische Kraft im Landkreis bleiben“, sagte der Niestetaler.

Gremmels will sich in den kommenden Wochen in den Parteigliederungen insbesondere in den Altkreisen Wolfhagen und Hofgeismar vorstellen. (hog)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.