Heimatmuseum Hessenstube in Altenritte zeigt eine historische Küche

Schmuckdose für Kaffee

Aufbewahrung von Kaffee, Bohnen, Öl und Essig: Blick in ein Regal in der historischen Küche des Altenritter Heimatmuseums Hessenstube. Foto:  Wienecke

Baunatal. Eine komplett eingerichtete Küche mit einem alten Herd und historischen Haushaltsgeräten wird im Heimatmuseum Hessenstube in Altenritte gezeigt. Auch Aufbewahrungsgefäße für Kaffee, Bohnen, Öl und Essig werden dort ausgestellt.

Bärbel Goldmann aus Altenritte stiftete das vierteilige Set ihrer Großmutter dem Baunataler Museum, nachdem sie sich viele Jahre lang selbst daran erfreut hatte. Die beschrifteten Porzellangefäße, die inzwischen bereits Gebrauchsspuren aufweisen, sind mit Blütenmotiven bemalt.

Alpenblumen in allen Farben, wie der blaue Enzian und das seltene Edelweiß, sind auf den beiden Karaffen und den zwei Schmuckdosen zu finden.

Der Korbblütler Edelweiß, der auch als Wollblume, Almsterndl oder Silberstern bezeichnet wird, gilt als bekannteste Alpenblume. Sie steht unter Naturschutz.

Der Regalboden, auf dem die Porzellangefäße präsentiert werden, ist mit einer weißen Häkelborte verziert. Sie zeigt ein Muschelmuster, das aus Stäbchen und Luftmaschen gearbeitet wurde.

In der Zeit von 1870 und 1930 wurden neben Regalböden auch Zwischenböden von Schränken mit Häkelborten und bestickten Stoffbändern verziert. Sprichwörter, Redewendungen und Sinnsprüche waren darauf zu lesen. „Eigener Herd ist Goldes wert“, ist ein Beispiel dafür. Es beschreibt den Vorteil, auf einem vertrauten Herd kochen zu können und über einen eigenen Herd zu verfügen.

Das Stadtmuseum Baunatal im Mühlenweg 4 und das Heimatmuseum Hessenstube in der Ritter Straße 1 in Altenritte werden sonntags von 14 bis 16.30 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Kontakt: Stadt Baunatal, Rathaus, Stadtarchiv, Tel. 0561/4 99 21 37, Infos unter: www.baunatal.de

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.