Winterdienst in Nieste soll durch neues Fahrzeug besser werden

Wendig und vielfältig nutzbar: Das neue Fahrzeug des Niester Bauhofs soll den Winterdienst spürbar beschleunigen und verbessern. Foto: Stier

Nieste. Das ziemlich hügelige Straßennetz in Nieste kann im kommenden Winter deutlich schneller von Eis und Schnee befreit werden.

Mit der Anschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeuges für den Bauhof der Gemeinde werde der Winterdienst spürbar verbessert, erklärte Bürgermeister Edgar Paul (SPD). Das neue, 126.000 Euro teuere Fahrzeug verfügt beispielsweise über ein 30 Zentimeter schmaleres Räumschild, das für die engen Gassen des Dorfes viel besser geeignet ist.

Das Streusalz muss auch künftig nicht mehr in Kassel nachgeladen werden, sondern kann direkt aus dem neuen Silo auf dem Bauhofgelände der Gemeinde Nieste geholt werden. Das spart viel Zeit und beschleunigt die Räumung der Straßen. Das neue Allrad-Fahrzeug kann dank dreier verschiedener Ladeaufsätze auch im Sommer vielfältig genutzt werden.

„Das macht uns richtig flexibel für alle möglichen Aufgaben“, so der Bürgermeister. Das alte Fahrzeug hatte die Gemeinde für 49.000 Euro verkauft. (tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.